So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17389
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag. Meine Frage: Eines meiner Pferde hatte vor ca. 6

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag. Meine Frage: Eines meiner Pferde hatte vor ca. 6 Jahren eine Hufrehe mit leichter Hufbeinrotation. Das Pferd war damals zu gut im Futter und auf einer Weide mit zuviel fruktanhaltigem Weidelgras. Das Pferd wird seitdem von mir eher verhalten gefüttert.( Eine Schwester dieses Pferdes hatte EMS und musste wegen Hufrehe eingeschläfert werden). Mein Tierarzt will jetzt das Cortison Dexamethason wegen eines leichten chronischen Hustens einsetzen. Ist das nicht gefährlich wegen der früheren Rehe, bzw. der erkrankten Schwester? Gibt es Untersuchungen, um eine Reaktion auf das Cortison vorherzusehen? Dankeschön für Ihre Antwort.
Hallo,

nein vorhersehen kann man leider nicht ob Cortison Hufrehe auslöst,allerdings besteht bei ihrenm Pferd diesbezüglich eine Vorerkrankung,daher würde ich in diesen Fall abraten Cortison zu geben ,vorallem kein Dexamethason,da dies generell eher Hufrehe auslöst als Prednisolon.Einen leichten Husten kann man in der regel sehr gut mit haltungsoptimierung wie nassses heu,staubfreie Einstreu und viel frischer Luft ohne Zug behandeln ,untersttüzend schleimlösende Medikamente wie ACC oder equmucin,ferner Mittel wie Cirotex,sekrosan und gegebenfalls mit Inhalation unterstüzen,dazu das Pferd mit einem Topf und handtuch darüber 2xtgl 10-15 Minuten mit Kamille,Emsersalz inhalieren lassen.Wie gesagt in ihrem Fall würde ich empfehlen kein Cortison einzusetzen.

Beste Grüße und
alles Gute

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Frau Morasch,

jetzt habe ich versehentlich "Frage nicht beantwortet" gedrückt. Kann ich dies rückgängig machen? Mit Ihrer Antwort war ich sehr zufrieden. Freundliche Grüße Doris Wegscheider *****@******.***

Hallo,

Klicken SIe einfach jetzt zu deser Antwort nochmal auf eine positive Antwort, dann wird es korrigiert,

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.