So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17389
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag, mein Kater (16 Jahre alt) ist krank. Er ist abgemagert

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
mein Kater (16 Jahre alt) ist krank. Er ist abgemagert und hat einen sehr dicken Bauch. Der Tierazt hat geröntgt und ein Blutbild gemacht. Der Bauch ist voll Wasser und die Leber- und Nierenwerte im Normalbereich, die Entzündungswerte erhöht. Therapie bisher (seit Montag): Entwässerungsspritzen, Cortison, Aufbauspritzen.
Nun hat er mir für das lange Osterwochenende für jeden Tag eine Entwässerungsspritze mitgegeben. Gestern habe ich dem Kater auch eine verpasst. Ich habe aber den Eindruck, dass es ihm immer schlechter geht. Seit gestern hat er nichts mehr gefressen und er ist sehr apatisch. Irgendwie mag ich ihm die Spritzen jetzt nicht mehr geben. Ich glaube, die helfen nicht. Oder soll ich doch?
Es wäre schön, einen Rat zu bekommen.
Gabriele
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Wurde auch das Herz und die Lunge untersucht?

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja, beides unauffällig, sogar sehr gutes Herz. Sam ist aktuell aber kurzatmig.

Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

In diesem Fall kann es ein altersbedingtes Stoffwechselproblem sein oder eine Infektionskrankheit. Sie sollten die Spritzen auf jeden Fall geben und spätestens am Dienstag nochmal zum TA gehen. Wenn sich das Allgemeinbefinden verschlechtert, kann noch weiter mit Cortison gearbeitet werden, Sie müssten sich aber darauf einstellen, das Tier zu erlösen in Absprache mit dem TA vor Ort.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.