So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an inntal-vets.
inntal-vets
inntal-vets, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 291
Erfahrung:  Schwerpunkte: Kleintiere und Reptilien
73479973
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
inntal-vets ist jetzt online.

Sehr geehrte Tierärzte, wir waren am Montag mit unserem Kaninchenweibchen

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Tierärzte, wir waren am Montag mit unserem Kaninchenweibchen 4Jahre alt beim Tierarzt wegen Durchfall. Dann meinte die Ärztin "ich schneide ihr noch schnell die Krallen". Meine Mutter und ich bemerkten, dass Sie ziemlich ruppig mir ihr umging. Sie zog sie sehr ruckartig an den Pfoten. Sie packte unsere Lotti wieder in die Box. Als wir dann zuhause ankamen humpelte Sie aus der Box ins Gehege. Ich dachte vielleicht hatte sie die Krallen zu kurzgeschnitten und ließ sie sich erholen. Am nächsten morgen humpelte sie immer noch. Dann rief ich den TA an und furhr dort wieder hin. Eine andere Kollegin meinte es sieht aus wie eine Zerrung. Ich machte die Praxis darauf aufmerksam, dass sie das vom Krallenschneiden hat. Nun hatten wir heute einen Termin mit Röntkenbild. Die Pfote ist doppelt gebrochen und genau an der Stelle wo die Ärztin so ruppig mit ihr war. Sie streiten jedoch alles ab u. behaupten es könnte ja auch auf dem Transport passiert sein. Jetzt sagen sie, dass sie mir aber entgegen kommen würden und das Röntgenbild übernehmen und vielleicht einen Teil der komplizierten OP. Mein Vertrauen ist so kaputt, dass ich jetzt Angst habe, dass sie sie mit Absicht in der OP sterben lassen werden, um den Kosten aus dem Weg zu gehen. Bei uns bricht eine Welt zusammen, da meine Tochter und der Partner (Rammler) Fleck das kaum verkraften können. Soll ich nochmal zu einem anderen TA gehen? Wie sieht die Rechtslage aus? Was soll ich tun? Ich möchte, dass die kleine am Leben bleibt. Viele Grüße ***** *****
Hallo, wie auch immer dies passiert ist - schwer nachzuweisen. Ich würde auf jeden Fall dafür sorgen, dass sie einen Entzündungshemmer/Schmerzmittel wie Metacam erhält. Man kann auch eine konservative Behandlung verfolgen ohne Operation. Die Knochen wachsen hierbei meist schief oder nicht mehr zusammen und es bildet sich ein künstliches Gelenk, womit man aber auch sehr gut leben kann.
Wenn sie kein Vertrauen mehr in ihren Tierarzt haben, sollten sie auch keine weiteren Behandlungen dort durchführen lassen. Beste Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Metacam bekommt sie bereits. Als wir heute da waren, meinte eine andere Ärztin, dass der doppelt Bruch nicht glatt wäre und dass sie so ihr Leben lang Schmerzen hätte und keine Haken mehr springen könnte. Wie würde die konservative Behandlung aussehen?

Hallo konservativ bedeutet je nach Bruchlage Verband/Stützverband und Ruhe sowie Entzündungshemmer Metacam. Mehr geht da leider nicht. Beste Grüße
inntal-vets und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.