So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17095
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo,ich züchte seit 15 Jahren Parson Russell Terrier -

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich züchte seit 15 Jahren Parson Russell Terrier - meine Hündin hat gestern Nacht 3 Welpen geboren - die Geburt verlief ohne Komplikationen und Zeitgerecht . Allen Welpen ging es gut und sie waren munter - Saugreflex etc. alles im grünen Bereich. Heut morgen stellte ich fest das ein Welpe ganz kalt war und sehr blau von der Haut . Alle drei Welpen sind aber kräftig und so wie es sein sollte - also keine schwachen Welpen dabei . Auch dieser Welpe nicht. Wir haben ihn ersteinmal gewärmt und dann ging es nach einiger Zeit - er hat auch an der Zitze gesaugt und getrunken. Die blaue Verfärbung der Haut geht dann auch zurück - die Welpen waren ruhig und zufrieden - dann etwas vor einer Stunde - wurde er wieder blau und krampfte so das er ganz steif war und wir schon dachten er ist tot - aber dem war nicht so - die Verkrampfung dauerte kurz dann lockerte sie sich wieder und seine Lebensgeister kamen zurück und es wurde wieder besser sodaß er wieder munter ist . Kot und Urin setzt er normal ab - natürlich in dem Alter noch mit Hilfe - Durchfall hat er nicht. Ehrlich gesagt hatte ich soetwas noch nicht und kann mir das nicht erklären. Hündin und Welpen sind bei uns im Haus Wohnzimmer - warm ist es hier - daran kann es nicht liegen. Ebenfalls hat er keine Blähungen und die Atmung ist normal.

Habe 2 Bilder beigefügt - die sind zwar sehr groß geworden aber Sie können auf Bild 2 gut die blaue Verfärbung sehen. Zur Hündin: Sie ist 4 Jahre und es ist der zweite Wurf . Auch der erste Wurf war ohne Komplikationen (5 Welpen). Der Hündin geht es gut - Milch ist ausreichend vorhanden. Futter die letzen Wochen vor Geburt Josera Familiy (für tragende und säugende Hündinnen). Futter jetzt das gleiche (wird gut vertragen) kein Durchfall oder ähnliches.Entwurmung vor Trächtigkeit mit Banminthpaste. So ich hoffe ich hab nichts vergessen. Ach so vielleicht noch : die blaue Verfärbung der Haut war nicht nach der Geburt - da waren alle normal und rosa und alle gleich vital . Viele Grüße

P.S. hab selber schon ein bischen im Internet gestöbert und hier etwas über Zyanose gefunden - Laienhaft also -Blut verklumpt durch die Kälte und der Sauerstoff wird nicht mehr richtig transportiert.

Hallo,

dies kann mehrere Ursachen haben:

-ein angeborener Herzfehler oder eine andere angeborene Anomalie iim Herz-Kreilsaufsystem
-ein Lungenproblem,z.B. Wasser in der Lunge
-mangelnde Durchblututng des Gehirns

um dies genauer feststellen zu können müßte der Welpe tierärztlich untersucht werden,über das Abhren von Herz-und Lunge könnte man eventuell eine genauere Diagnose stellen.Leider kann der Kleine auch bei einem solchen Anfall versterben.Vielleicht könnte ihr Tierarzt den Welpen eventuell auch bei ihnen zuhause heute einmal genauer untersuchen.Sie selbst können hierfür leider wenig machen,außer,daß er es warm hat ,Milch bekommt.Eine Zyanose,ist eine Blaufärbung durch Sauerstoffmangel,dies kann wie gesagt mehrere Ursachen,angeborene Herzfehler etc.Ich drücke ihnen und dem kleinen Welpen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage . Ich habe jetzt die restliche Nacht mit der Mutter und den Welpen auf dem Sofa geschlafen und dafür gesorgt das auch der Kleine auf jeden Fall an die Zitzen kommt - aber das ist nicht sein Problem - er trinkt ganz normal - aber trotz allem das ich dafür gesorgt habe das er durchgehend schön warm ist - geht die Blaufärbung nicht weg. Wenn es also nur an einem zu kalt werden des Welpen gelegen hätte - dann müsste das ja inzwischen besser werden.

Züchte wie schon gesagt seit 15 Jahren . Dann hat das Abseitsliegen des Welpen wohl doch seinen Grund und mit ihm stimmt was nicht. Hatte sowas natürlich schon mal aber dann waren die Welpen so , daß sie auch garnicht an die Zitzen gegangen sind. Ein Herzfehler kann natürlich auch der Grund sein - das würde erklären warum es ihm nicht wirklich besser geht . Hm das ist auch nach 15 Jahren und etlichen Würfen die gezogen habe immer noch sehr traurig.

Die Hündin habe ich nicht selber gezogen - aber ich habe 2 weitere Hündinnen aus dieser Linie gehabt ebenfalls nicht von mir gezogen . Die eine Hündin ist mit 12 Jahren egen einer Herzsache verstorben - die andere die Tante von ihr lebt immer noch bei mir und ist inzwischen 16 Jahre alt und für ihr alter fit. Die Mutter dieser Hündin jetzt mit Welpen stammt ebenfalls von dieser Züchterin - nur der Rüde der Mutterhündin ist von mir . Ich hatte die Hündin von meiner verstorbenen Züchterfreundin übernommen. Offenbar stimmt etwas mit diesen Linien nicht - die Zucht war zwar sehr erfolgreich aber die Züchterin soll immer wieder soetwas wie Testverpaarungen durchgeführt haben wegen Krankheiten. Gentest etc. gab es zu der Zeit noch nicht . Uns scheint es so, daß man mit Hunden aus dieser Zucht entweder Glück hat - siehe meine Hündin die inzwischen 16 und fit ist - oder Pech - siehe meine Hündin die mit 12 wegen einer Herzsache verstorben ist.

Wir werden für den Kleinen alles tun was möglich ist . Eine Einschläferung ist in diesem Alter ja nicht möglich wie bei den großen Hunden . Sollte er tatsächlich größer werden kann man auch mehr und besser untersuchen - stellt sich dann heraus das etwas mit ihm nicht stimmt wird er bei uns bleiben - vorausgesetzt natürlich das er nicht leidet .

Mit der Hündin werden wir keinen Wurf mehr aufziehen aufgrund der Linien und was ich Ihnen dazu geschrieben habe . Ich werden sie kastrieren lassen und sie lebt dann eben so weiter bei uns - sie ist eine ganz liebe vom Wesen her - und da ist es natürlich schade aber ein Hund kann auch ohne Welpen glücklich sein.

Viele Grüsse

Hallo,

ja dies halte ich für die richtige Entscheidung.einen herzfehler kann man auch in diesen alter schon gut diagnostizeren,oft reicht hierzu das Abhören schon aus.Ich drücke die daumen ,daß der Kleine es schafft,dennoch liegt anhand der beschreibenen Symptoamtik auch die wahrscheinlichkeit hoch,daß er stirbt.wie gesagt ich würde von eienr Anomalie im Herz-Kreislaufsystem(Lunge) ausgehen.Ich wüchen ihnen und ihren Hunden alles Gute ,auch züchterisch weiterhin.Habe selbst einen Passon ,dieser ist fast rein weiß und leider taub zur welt gekommen,hab ihn von der befreundeten Züchterin deshalb übernommen,er kommt aber sehr gut damit zurecht.

beste grüße und alles Gute

Corina Morasch

über eine posititve Bewertung ürde ich mich freuen,vielen dank dafür vorab.
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.