So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 7634
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

guten morgen, meine katze verhielt sich gestern abend sehr

Diese Antwort wurde bewertet:

guten morgen, meine katze verhielt sich gestern abend sehr merkwürdig. sie zitterte und die augen schwankten hin und her, ebenso wie das köpfchen. ich weiss nicht, ob es wegen der grossen hitze war. ich trug sie ins haus und sie erholte sich sehr schnell. meine katze ist über 14 jahre alt und ich bin in behandlung wegen arthrose und durchblutungs störungen.
heue morgen kam sie herein, miaute ganz komisch und erledigte ihr geschäft (stuhl), auf dem wohnzimmer fussboden.

Lieber Nutzer,

Ihrer Beschreibung nach kann es sich um ein sog. Vestibularsyndrom handeln, dass sind Durchblutungsstörungen im Innenohr,(ähnlich etwa einem Hörsturz beim Menschen) die zu Gleichgewichtsstörungen und auch

Orientierungsproblemen führen können-ähnlich wie bei einem Schlaganfall.

Möglicher Weise hat sie deshalb auch ihr Klo nicht gefunden.

Auch das Augenschwanken kann damit im Zusammenhang stehen.

Zittern ist eigentlich immer ein Zeichen von Angst und Stress-sie weiß ja nicht was mit ihr los ist.

Ich würde ihnen dringend raten, zum Notdienst zu fahren.

(Adressen bekommen Sie über den AB Ihres Tierarztes, sowie Polizei und Feuer)

Zum Glück bekommt sie ja schon ein Präparat gegen Durchblutungsstörungen, aber vielleicht braucht sie eine höhere Dosierung und in jedem Fall Elektrolyte, am besten als Tropfinfusion-und ein Kreislaufstützendes Präparat.

Alles Gute!

haben Sie noch Fragen?

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.