So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 7515
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Nebenwirkungen von Impfung? Hallo meine 2 Katzen haben am

Diese Antwort wurde bewertet:

Nebenwirkungen von Impfung?

Hallo meine 2 Katzen haben am Donnerstag die Impfung gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche und Tollwut bekommen. Impfstoff: Nobivac T .
Beide habe ich vor einem Monat aus dem Tierheim geholt und beide wirkten schmusig, aktiv und zufrieden.
Nach Tierarztbesuch waren beide etwas durch den Wind. Das ging aber wieder vorbei. Jetzt 2 Tage später ist der eine Kater wie verändert. Er isst nicht, ist schreckhaft und verkriecht sich. Das passt garnicht zu ihm! können das Nebenwirkungen sein? Auch 2 Tage später? Und wie kann ich ihm helfen?
Ich mache mir große Sorgen.
Fieber scheint er keins zu haben, aber er ist so scheu. Kann ihn also auch nicht Temperatur messen.
LG
aus Leverkusen

Lieber Nutzer,

in einigen, seltenen Fällen kann es nach der Impfung zu Nebenwirkungen kommen wie Apetitlosigig, und Apathie, gelegentlich auch Fieber und Reaktionen an der Impfstelle. Diese Nebenwirkungen sind meist nach 3-5 Tagen abgeklungen. Sollte der Kater Fieber haben oder weiter

apathisch bleiben, würde ich mit ihm nochmal zum Tierarzt fahren-oder einen Hausbesuch machen lassen.

Die Schreckhaftigkeit und das Verkriechen würde ich darauf zurückführen, dass er sich körperlich nicht wohl fühlt und da alles andere auch noch neu für ihn ist, reagiert er mit einer Angssymptomatik.

Ich würde ihn erstmal in Ruhe lassen-ihm Futter und z.B. Katzenmilch oder laktosefreie H Milch hinstellen und ihm nicht gut zureden wenn er Angst zeigt, dass versteht ein Tier als Verstärkung seines Verhaltens.

Viel Lob und Zuwendung jedoch, wenn er wieder zutraulicher wird.

Sollte er noch apathischer werden und weiter nicht fressen, wäre es gut, wenn Sie Fieber messen könnten: über 39,5 sollten Sie zum Notdienst fahren, in seltenen Fällen kann auch mal ein Impfabzseß vorkommen.

Alles Gute!

Dr.Ml.Wörner-Lange

 

 

 

 

 

 

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei über d.Button:dem Experten antworten.Bitte das Akzeptieren nicht vergessen

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.