So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17163
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo! Ich habe 2 Meerschweinchenb cke 5 und 12 Woche alt. Ich

Beantwortete Frage:

Hallo!
Ich habe 2 Meerschweinchenböcke 5 und 12 Woche alt.
Ich habe die beiden jetzt knapp eine Woche und sie sind sehr sehr schreckhaft.
Wenn ich rein komme zucken sie weg und wenn ich Ihnen Futter hinhalte jagen sie vor Angst durch den Käfig.
Wie bekomme ich die beiden so handzahm dass sie aus der Hand fressen,sich anfassen lassen und letzendlich auch raus nehmen lassen.
Ich weiß dass Meerschweinchen quasi Wildtiere sind und schnell die Flucht erreichen aber ich muss die beiden zwecks Käfigreinigung und Tierarztbesuchen aus dem Käfig bekommen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

versuchen sie zunächst ihnen das Futter immer nur von der Hand aus anzubieten und sie dann auch vorsichtig zu streicheln wären sie Freßen.Ansonsten würde ich ihnen raten,wenn sie den Kafig reinigen wollen etc sie einfach beherzt mit sichereer hand herauszunehmen und sich dann etwas Zeit zu lassen und sie dann ruhig einige minuten zu streicheln,so verlieren sie meist sehr schnell die Angst.Ferner können sie ihnen dann auch eine Leckerei,,wie ein kleines Stück Möhre etc geben,so daß sie daß anfaßen und Herausnehmen als angenehm empfinden.Sie sollten daher nicht zögerlich vorgehen,da dies nur Angst und Panik bei den Meerschweinchen auslöst sondern ruhig und gezielt handeln.Ich würde auch raten dies ruhig tgl sie 2-3x jetzt zu Anfangs herauszunehmen,sonst werden sie sie auch nicht zahm bekommen und je älter sie werden um so schwieriger bzw ängstlicher werden sie werden,so lernen sie jetzt,daß dies tgl dazugehört und sie werden über kurze Zeit dann auch keine Probleme mehr damit haben.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das Problem ist ja,dass sie garnicht aus der Hand fressen.
Wenn ich ihnen ein Leckerchen hinhalte z.B. Apfel oder Möhre jagen sie durch den Käfig und nach ner Stunde fressen sie immer noch nicht.
Habe es ja schon ausprobiert.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

nehmen sie sie wie oben aus den Käfig heraus und sreicheln sie erst einige Zeit bis sie sich beruhigt haben und bieten ihnen dann etwas zu freßen aus der Hand an.Im Käfig bekommen sie sie nicht zahm,dazu müßen sie sie herausnehmen,dies wird zwar die ersten Male etwas Streß für die Beidn bedeuten,meist gewöhnen sich dann aber die Meerschweinchen seht schnell daran und werden so von Mal zu Mal ruhiger.Im Käfig bekommen sie sie leider nicht zahm.Also nehmen sie wie oben beschrieben heraus und beschäftigen sie sich dann mit ihnen,sie werden sehen schon nach kurzeer Zeit sind sie dann auch ihm Käfig ruhig und zahm,je mehr sie zögern um so ängstlicher werden sie werden und um so älter sie werden um so weniger bekommen sie sie dann zutraulich.Gerade bei "Wildtieren" muß man ruhig und entschlossen handeln,dies wirkt dann beruhigender auf die Tiere,als wenn man zu sehr zögert.Ich wünschen Ihnen und den Beiden alles Gute

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

 

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das ist alles nicht so leicht wie ich dachte.
Ich bekomme sie nicht zu greifen.
Der Käfig geht über drei Stockwerke und sie können überall hin flüchten.
Den einen hätte ich fast gehabt doch dann hat er gekratzt und gebissen.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ich würde ihnen dann raten,sie am Besten in einen kleineren Käfig für den Anfang zu setzten,wo sie sie deutlich besser zu faßen kriegen und erst wenn sie an die Menschenhand etc gewöhnt sind wieder in den großen Käfig zurücksetzen.Im Moment ist es sehr wichtig,daß sie lernen,daß ihnen beim anfaßen und herausnehmen nichts geschieht,daß sie gestreichelt werden etc,sonst haben sie auch später keine chance sire zahm zu bekommen.Daher sollten sie sie zunächst in einen kleinen übersichtlichen Käfig setzen.Sprechen sie auch ruhig beruhigend während sie sie nehmen mit ihnen.Wie gesagt sie müßen auch etwas beherzt und entschlosen zu greifen.Ich wünsche ihnen viel Erfolg und dann auch bei Gelingen viel Spaß mit den Beiden

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

 

 

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ach man:-(
Ich bekomme die beiden einfach nicht raus.
Ich habe Angst dass sie mich wieder angreifen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ja dies ist leider ihr Problem,sie haben Angst vor den Beiden und dies spüren die Tiere.Sie müßen die Angst aber selber überwinden,da kann ihnen leider niemand dabei helfen.Also seien sie mutig,sonst haben sie Tiere die leider dann niemand anfaßen kann oder ihnen helfen kann wenn sie einmal krank sind.Sehr ernsthaft können sie sie nicht verletzten und wenn die Beiden gemerkt haben,daß sie ruhig und gefaßt mit ihnen umgehen werden sie auch schnell zahm.Alles Gute

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Also können Sie nichts mehr für mich tun?
Gibt es Tricks wie ich die beiden besser zu fassen bekomme ohne dass sie durch die drei Etagen jagen?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Antwort.

 

Zur Not können Sie sich erstmal Handschuhe anziehen. Das nimmt Ihnen selbst die Scheu gebissen zu werden. Die Tiere können durch dicke Arbeitshandschuhe nicht verletzen. Allerdings kann es sein, dass die Tiere durch die Handschuhe eher verstörter als zahmer werden. Wenn Sie alledings erstmal ein bisschen Übung haben, können Sie es dann auch ohne Hndschuhe versuchen.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Mit den Handschuhen habe ich das probiert.
Ich habe meine Hand in die Mitte des Käfigs gelegt und darauf ein Stück Gurke.
Aber sobald meine Hand im Käfig ist pressen sie sich ängstlich in die Ecke.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Antwort.

 

Dies ist erstmal ein normales Verhalten der Tiere die auf "Flucht" programmiert sind. Eine gewisse "Durchsetzung" müssen Sie an den Tag legen, sonst werden Sie keine Fortschritte machen. Mit dem Handschuh und einer Begrenzung des Aktionsraumes können Sie die Tiere fangen. Wenn Sie sie dann füttern lernen sie, dass der Mensch und die Hand nichts schlimmes ist.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wie meinen Sie das mit der Begrenzung?
Ich kann leider die Leiten im Käfig nicht abbauen.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Antwort.

 

Evtl. fällt Ihnen etwas anderes ein, wie Sie die Übergänge versperren können für eine Zeit.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kann man da nicht mal jemanden vorbei schicken der mir den richtigen Umgang mit den Tiern zeigt?
Ich habe Angst ihnen eher zu schade als zu helfen.