So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Vögel
Zufriedene Kunden: 17486
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Vögel hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

2jähriger Wellensittich: Seit ca. 2 Monaten immer wieder

Diese Antwort wurde bewertet:

2jähriger Wellensittich: Seit ca. 2 Monaten immer wieder Würgereiz, teilweise mit Erbrechen von Körnchen und farbloser Flüssigkeit, Schwäche, zusammengezogenem Körper, Zupfen in der Gegend der Kloake, Stuhl normal. 5 verschiedene Tierärzte meinten dazu, das käme bei Wellensittiche oft vor, sei harmlos, man müsse sich keine Sorgen machen - keine Vergabe eines Untersuchungstermins.
Jetzt: Seit vorgestern deutliche Verschlechterung, Zunahme der Schwäche, Abstürze von der Schlafstelle, große Müdigkeit - Appetit seit Tagen abnormal gesteigert, sitzt jetzt manchmal am Boden des Käfigs, fühlt sich am besten in der menschlichen Hand, kann dort stundenlang in völliger Ruhe verbringen.
Empfohlen wurde Vogelgrit und Karottinzugaben (letzteres noch nicht ausprobiert)

Hallo,

dies tut mir wirklich sehr leid,bitte suchen sie umgehend einen vogelkundigen Kollegen auf.Dies kommt zwar häufiger bei Wellensittichen vor ,es leigt aber meist eine Erkrankung vor! Folgende Ursachen kommen in Frage:

-ein Pilzbefall

-Milben

-eine bakterielle Infektion

-eine andere organische Ursache

häufig handelt es sich um einen Pilz-oder milbenfall,dies muß sofort gezielt behandelt werden,da ihr Vogel sonst leider daran stirbt,dies alles ist gut behandelbar.Warten sie nicht länger ab bringen sie ihn noch heute zu einem entsprechenden Kollegen.Er erhält dann Medikamente über einen abstrich läßt sich auch die Ursache gant genau klären.geben sie ihm Wasser,eine Elkrtolylösung vorsichtig mit einer Pipette ein,das Futter als Futterbrei anbieten,unterstützend ein Vitaminpräparat.Ferner mit einem Rotlich einen Teil des Käfigs beleuchten,nicht den gesamten Käfig sonst besteht die Gefahr der Überhitzung.Ich drücke die daumen das ihm noch rechzeitig geholfen werden kann.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Vögel sind bereit, Ihnen zu helfen.