So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kbiron.
kbiron
kbiron, Tierarzt
Kategorie: Reptilien
Zufriedene Kunden: 1401
Erfahrung:  Spezialist für Reptilien sowie Vögel, Heimtiere und Exoten www.reptilientierarzt.de www.reptilienlabor.de
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reptilien hier ein
kbiron ist jetzt online.

Wir besitzen seit einer Woche zwei einjährige griechische

Kundenfrage

Wir besitzen seit einer Woche zwei einjährige griechische Landschildkröten. Laut Züchter haben beide eine Winterstarre im Kühlschrank verbracht (letztes Jahr). Sie wiegen bereits 56g und 66g.

Wir wissen erst heute, dass dies eigentlich zu viel Gewicht ist. Die schwerere Schildkröte scheint sich wohl zu fühlen: Wenn man ihr ein Blatt hinreicht frisst sie, sie frisst eigenständig im Gehege und Abends gräbt sie sich ein.

Die andere Schildkröte ist hingegen sehr unruhig läuft am Rande des Geheges hin und her und möchte hochkrabbeln. Wenn man Blätter hinlegt frisst sie nichts. Wir sehen sie auch nie im Gehege fressen.

Die letzten Abende hat sie sich auch nicht eingegraben. Wir machen uns Sorgen, ob mit dem Tier alles in Ordnung ist.

Sollten wir etwas unternehmen?

1Jahr Geschlecht unbekannt Rasse griechische LAndschildkröte

Gepostet: vor 19 Tagen.
Kategorie: Reptilien
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 19 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 18 Tagen.

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Anfrage.

Für einjährige Tiere sind sie tatsächlich schon etwas groß, je langsamer sie wachsen, umso besser. Oft wird leider der Fehler gemacht, die Tiere im Frühjahr oder Herbst zeitweise drinnen zu lassen. Sie sollten die Tiere draußen lassen, bis sie sich eingegraben haben, dann in den Kühlschrank überführen und im Frühjahr erst dann dort herausholen, wenn es warm genug ist (zumindest zeitweise tagsüber), dass sie direkt ins Gehege kommen können. Bei zu warmer Haltung wachsen die Tiere zu schnell und bekommen höckerige oder sogar weiche Panzer. Füttern Sie ausschließlich Wiesenkräuter, keinen Salat o.ä. Sepiaschulp sollte immer zur Verfügung stehen. Als Unterschlupf ist ein steinerner Tunnel (Dachziegel, Keramikregenfallrohr etc.später, wenn sie größer sind dann halb eingegrabene Gehwegplatten als Tunnel als engen Tunnel gebaut etc.) geeignet. Dorthin ziehen sich die Tiere gerne zurück. Da das andere Tier eher unruhig ist und nicht träge, wird wahrscheinlich nichts besonderes vorliegen. Baden Sie das Tier regelmäßig warm, bieten sie mal Blüten an. Sollte sich doch nichts bessern, empfehle ich, das Tier bei einem spezialisierten (!) Tierarzt mal vorzustellen. In jedem Fall können Sie mal eine frische Kotprobe einsenden, siehe www.reptilienlabor.de, dort finden Sie alle wichtigen Informationen. Lesen Sie auch die Info zur Schildkrötenhaltung auf meiner Internetseite www.reptilientierarzt.de

Ich wünsche den Tieren noch einen aktiven Sommer und "gute Besserung".

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen und würde mich über eine positive Bewertung der Antwort freuen, wofür ich im Voraus danke! K. Biron

Experte:  kbiron hat geantwortet vor 12 Tagen.

Guten Tag, ich hoffe, den Tieren geht es gut, oder es konnte geholfen werden.

Bitte geben Sie nun noch eine positive Bewertung ab, um die Frage zu schleißen.

Vielen Dank!