So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kbiron.
kbiron
kbiron, Tierarzt
Kategorie: Reptilien
Zufriedene Kunden: 1409
Erfahrung:  Spezialist für Reptilien sowie Vögel, Heimtiere und Exoten www.reptilientierarzt.de www.reptilienlabor.de
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reptilien hier ein
kbiron ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr kbiron. Ich habe vor einer Woche meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Herr kbiron. Ich habe vor einer Woche meine Schildkröten aus dem Kühlschrank ausgewintert. Meine grosse 10jährige hat am unteren Panzer eine Panzerröte und minimal weichere Stellen. Leider hatte vor Ostern kein Spezialist auf und ich musste zum normalen Tierarzt, welcher vorgestern und heute Flüssigkeit und Aufbau zum Stoffwechsel hochfahren gegeben hat. Das fand ich sehr gut ,da ich gelesen habe ,dass Antibiotika die Tierchen nicht verkraften. Jetzt bekommt diese seit gestern leider etwas leicht gerötete Flecken auf dem oberen Panzer. Er will am Montag mit Antibiotika nun anfangen ,da er auf eine Sepsis rechnet. Mein Kokosfasersubstrat war meiner Meinung etwas zu feucht dieses Jahr. Ich habe Bedenken das Sie mir mit Antibiotika stirbt. Es ist doch gar nicht raus ob es sich um eine Sepsis handelt oder? Vielen Dank für Ihre Mühe. Vg ***** *****ndner

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Anfrage.

Bitte vertrauen Sie bei Problemen auf das Wissen spezialisierter Tierärzte. Schildkröten sollten in der Winterruhe wöchentlich kontrolliert werden, um pathologische Veränderungen, wie Rötungen des Panzers, rechtzeitig zu entdecken und gegebenenfalls behandeln zu können. Am besten sollten die Tiere in leicht angefeuchtetem Moos überwintert werden, da Sie das Tier so schnell untersuchen können, ohne es erst reinigen zu müssen. Solche Erkrankungen treten meist bei erdigem und zu feuchtem Substrat auf, wenn die Tiere im Herbst zu spät entwurmt worden sind und den Darm nicht mehr entleeren konnten und bei Tieren, die für eine "Übergangszeit" nach drinnen geholt wurden. Die Tiere sollten dann umgehend antibiotisch versorgt werden. Auch Jungtiere vertragen die Behandlung stets sehr gut. Wenn die Rötungen bereits im Carapax (Oberpanzer) auftreten oder der Panzer sogar bereits weich geworden ist, ist die Prognose leider etwas schlechter. Bei der Behandlung, die stets per Injektion z.B. von Marbofloxacin durchgeführt werden sollte, wird das Antibiotikum mit viel Kochsalzlösung vermengt subkutan zwischen Hals und Vorderbein injiziert. Das Tier sollte dabei warm, also ausnahmsweise je nach Wetter auch drinnen gehalten werden.

Leider kursieren im Internet unsinnige Aussagen, teilweise sogar wissenschaftlich aufgemacht, jedoch nicht von Tierärzten und fern jeglicher Realität, dass eine Antibiose hier nicht angebracht sei.

Ich habe inzwischen an die 10000 Landschildkröten tierärztlich betreut und unzählige dieser Fälle behandelt und kann Ihnen versichern, dass der wichtigste Schritt die schnellstmögliche Versorgung des Tieres mit einem Antibiotikum ist (ca. 10 Tage). Dies zu verzögern wäre fahrlässig, nur wenige Tiere überleben ohne Behandlung, keines stirbt wegen, höchstens trotz der Behandlung. Zusätzlich kann dem Tier ein Antiphlogistikum gegeben werden (Meloxicam), sowie zusätzlich eine Injektion mit in NaCl-Lösung vermischter Vitamin B-Komplex und Calcium-Magnesium-Lösung.

Ich drücke Ihnen die Daumen, dass dem Tier schnell geholfen werden kann und hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Über eine positive Bewertung der Antwort würde ich mich freuen und danke ***** ***** dafür. Frohe Ostern, Kornelis Biron

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Danke für ihre Aufklärung. Würden Sie es auch trotzdem mit Antibiotika abraten, selbst wenn meine Schildkröte wieder frisst und sich normal benimmt und die Flecken ein klein wenig besser werden. Die weichen Stellen sind auch nicht mehr so weich. Sie badet 2mal am Tag und frisst morgens und abends faserreiche Pflanzen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sorry, anraten ,soll es heißen. Vg Nancy L.

Wenn sich der Zustand tatsächlich deutlich verbessert, kann es sein, dass Sie und die Schildkröte Glück haben und eine weitere Behandlung nicht notwendig ist. Halten Sie das Tier gut im Auge. Sollte sich doch wieder eine Verschlechterung zeigen, sollte umgehend behandelt werden.

Gute Besserung! Bitte vergessen Sie nicht, nun eine positive Bewertung für die Antwort abzugeben. Vielen Dank!

kbiron und weitere Experten für Reptilien sind bereit, Ihnen zu helfen.