So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kbiron.
kbiron
kbiron, Tierarzt
Kategorie: Reptilien
Zufriedene Kunden: 1379
Erfahrung:  Spezialist für Reptilien sowie Vögel, Heimtiere und Exoten www.reptilientierarzt.de www.reptilienlabor.de
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reptilien hier ein
kbiron ist jetzt online.

Ich habe einen 16 Jahre alten grünen leguan. Er hat seit 2

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe einen 16 Jahre alten grünen leguan. Er hat seit 2 Häutungen Probleme an einem Bein. Sieht komisch aus und lässt sich auch nicht vorsichtig entfernen. Der Tierarzt hier meinte das ich einfach Öl drauf machen soll. Bin mir aber unsicher ob das so gut ist. Hänge mal ein Bild an Würde gerne ihre Meinung dazu hören. Nicht das der was schlimmeres hat. MfG

Guten Tag, Sie haben richtig entschieden. Öl ist sehr schlecht für Reptilienhaut, denn es verklebt diese dauerhaft. Auch hätte es hier keinen Sinn. Es handelt sich nicht um Häutungsprobleme, sondern höchtswahrscheinlich um eine Pilzerkrankung. Diese muss fachgerecht und intensiv, leider auch über einen längeren Zeitraum behandelt werden, da sie sich sonst ausbreitet und sogar zum Tod der Tiere führen kann. Neben der lokalen Behandlung mit z.B. Lamisil Gel oder Spray (keine Salbe), sollte auch systemisch, also per oraler Eingabe mit Terbinafin behandelt werden. Zuvor sollte die Diagnose durch eine tierärztliche und mykologische Untersuchung verifiziert werden. Die hyperkeratotischen Hautveränderungen sollten soweit möglich entfernt werden. Bitte suchen Sie einen Tierarzt auf, der sich mit Reptilien auskennt. Wenn Sie mir Ihre PLZ nennen, kann ich Ihnen vielleicht jemanden empfehlen.

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen und würde mich über eine positive Bewertung der Antwort freuen, wofür ich im Voraus danke.

Gute Besserung und freundlichen Grüße, Kornelis Biron, www.reptilientierarzt.de

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Tag. Vielen Dank für ihre ausführliche AntwortLeider bin ich bis jetzt immer falsch beraten worden was meine Reptilien angeht. Die Tierärzte hier haben keine Ahnung von Reptilien wie ich gerade wieder gemerkt habeKann der daran wirklich sterben? Jetzt hab ich richtig Angst um ihnJa wäre super wenn sie mir vielleicht einen Arzt nennen können wo helfen kann.Ich wohne bei 76865MfG
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wie kann der das bekommen
Also habe ich da was an der Pflege falsch gemacht? Habe den schon seit er ganz klein ist und hatte nie Probleme mit ihm bzw Krankheiten oder Parasiten
Ist übrigens beschränkt auf sein "Knie" und "Knie Kehle". Also einmal rund um.

Guten Tag, sollte dies nicht zu weit weg sein, wären Sie bei Herrn Dr. Britsch gut aufgehoben: http://www.vogel-und-reptilien-tierarzt.de/

Sterben wird Ihr Leguan so schnell nicht, keine Sorge. Jedoch sind solche Pilzerkrankungen sehr hartnäckig und können auch auf innere Organe übergreifne und so auch die Leber gefährden.

Solche Hautmykosen können auch bei optimaler Haltung auftreten, wichtig sind ausreichende Feuchtigkeit, so dass keine Hautreste verbleiben und gute UV-Beleuchtung (siehe dazu UV-Licht unter Info auf meiner Internetseite), damit das Immunsystem in Orndung ist. Auch sollte auf gute Ernährung geachtet werden: rohfaserreiche Blätter von draussen, Wiesenkräuter, kein Obst/Gemüse/Salat.

Ich wünsche gute Besserung! Bitte vergessen Sie nicht, die Antwort positiv zu bewerten, vielen Dank!

kbiron und weitere Experten für Reptilien sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank, ***** *****ür den genannten Tierarzt. Der Tierarzt ist nur 40 km entfernt. Werde dort einen Termin machen
MfG