So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kbiron.
kbiron
kbiron, Tierarzt
Kategorie: Reptilien
Zufriedene Kunden: 1396
Erfahrung:  Spezialist für Reptilien sowie Vögel, Heimtiere und Exoten www.reptilientierarzt.de www.reptilienlabor.de
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reptilien hier ein
kbiron ist jetzt online.

Hallo , ich habe mir am letzten Mittwoch Ein Pärchen Bartagamen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo , ich habe mir am letzten Mittwoch Ein Pärchen Bartagamen aus schlechter Haltung zugelegt , bin dabei sie aufzupeppeln , beim Weibchen gelingt es mir super aber beim Männchen nicht Wirklich er frisst nicht .
Kotprobe Beim TA abgegeben ergebnis Wurmbefall , weiss nicht wirklich ob dieser TA kompetent in Sachen Reptilien ist , hoff ich ja mal .
Heute soll ich mit allen 3 Bartis hin kommen wegen Medi gabe . NUN MEINE FRage was wird bei Wurmbefall gegeben !

Nun noch meine Bartis

Baby (leatherback 8 Wochen alt, 10 gramm ) beim Züchter gekauft
Berta ( ca 3 Jahre 200g ) schlechte Haltung
Bruno ( ca 5 jahre 400 g. Ebenfalls wie Berta schlechte Haltung

Bruno und Berta waren komplett rot bei abholung . Seit sie im Terra sind Werden sie wieder gräulich . Waskonnte das sein das sie komplett rot waren .
Guten Tag,
der Wurmbefall wird wahrscheinlich nicht viel mit der Inappetenz (nicht fressen) des Tieres zu tun haben. Eine Entwurmung sollte auch unbedingt nur dann stattfinden, wenn das Tier regelmäßig frißt und Kot absetzt. Ansonsten werden die abgetöteten Würmer nicht ausgeschieden. Das Mittel der Wahl ist meist Panacur (Fenbendazol). Es könnten andere Parasiten oder auch andere Erkrankungen dahinterstecken. Sinnvoll wäre eine Untersuchung durch einen auf Reptilien spezialiserten Tierarzt. Auf www.reptilientieraerzte.de finden Sie entsprechende Links (der untere führt zu einer Tierarztliste).
In jedem Fall wäre eine Infusion sinnvoll mit B-Vitaminen und Kalzium-Magnesium-Lösung. Zusätzlich bestrahlung mit der Osram Ultravitalux bei einem warmen Bad, 30 Minuten aus 50 cm Abstand. Echtes Sonnenlicht (direkt) wäre auch sinnvoll. Eine Untersuchung würde ich dennoch anraten. Auf keinen Fall zwangsernähren! Dies schadet meist mehr als dass es nützt. Besser die Ursache abstellen, dann frißt das TIer auch wieder. Halten Sie das Jungtier nicht mit den großen zusammen! Am besten lassen Sie von allen nochmal Kot untersuchen (siehe genannte Internetseite).
Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen und wünsche gute Besserung. Für eine positive Bewertung der Antwort danke XXXXX XXXXX Voraus.
kbiron und weitere Experten für Reptilien sind bereit, Ihnen zu helfen.