So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 19217
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine Stute 12 Jahre, Warmblut, hatte einen starken

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Stute 12 Jahre, Warmblut, hatte im Mai einen starken reheschup. Aber lt Röntgen Bild und Ultraschall keine Senkung. Starke lahmheit beim wenden, inneres Bein vorn. Hyarolin spritzen haben bis jetzt nicht angeschlagen, der Tierarzt macht wenig Hoffnung das man sie je wieder reiten kann, kann die Hufrehe eventuell noch da sein, was sagen sie, besteht Hoffnung?
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: 12 Jahre, Stute, Brandenburger Warmblut
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Sie bekam jetzt alle vier Wochen die spritzen mit Hyaluronsäue injeziert, bereits 4 Mal ohne Erfolg, lahmheitsuntersuchung im Trab geht besser aber nicht in Wendung,

Hallo,

eine Hufrehe behandelt man nicht mit Hyaluron.Dies wirkt bei gelenksentzündungen etc nicht bei Hufrehe.Welcher Beschlag liegt vor? Wird die stute imMoment bewegt,oder nur koppel ,eventuellgeführt? Wurde eine beugeprobe durchgeführt und diagnostische Leitungsanästhesien durchgeführt? LAhmheit nur in der wendung spricht nicht unbedingt für Hufrehe

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Ja die Hufrehe wurde mit Entzündung Hemmer putanbenzol oder so ähnlich behandelt, die Rehe soll weg sein lt Tier Arzt, aber sie lahmt noch seit dem, er meinte im Huf könnte eine Entzündung sein. Hat auch Anästhesie gemacht, ins hufgelenk und dann ging sie lahmfrei. Daraufhin die Spritze n. Seit Mai absolute Boxenruhe, jetzt seit drei Wochen Paddock,aber keine weitere Bewehung. Eisen wurden auf Anraten des Tierarztes abgenommen. Hufschmied kommt alle vier Wochen. Ist es hufrollen Entzündung?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Ok
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Und das Geld?

Hallo,

in Ordnung ich rufe sie an

Corina Morasch und weitere Experten für Pferde sind bereit, Ihnen zu helfen.

Hallo,

ich hätte versucht sie anzurufen,vielleicht melden sie isch bei mir unter der angezeigten Nummer,danke.Es müssen in jeden fall wider eisen darauf gemacht werden,zu empfehlen wäre ein spezialbeschlag eiereisen mit Einlagen,diese entlasten das Hufgelenk