So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 17094
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Ich wollte mein Pferd in den offenstall stellen

Kundenfrage

ich wollte mein Pferd in den offenstall stellen und musste daher vor ca 4 Wochen die Eisen hinten abnehmen

Na einigen Tagen sind die Hufe hinten sehr kurz geworden, da er seit vielen Jahren mit Eisen lief und die Hufe ohne Eisen immer weiter ausbrauchen. Nachdem der Schmied ihn das ausgebrochene etwas abschliff, lief er am nächsten Tag stark lahm. Ich ließ Sofort einen Tierarzt kommen der ihm Schmerzmittel gab. Ich fütterte ihm 5 Tage Schmerzmittel, aber nachdem dass aufgebraucht war lief sein rechtes Bein hinten an. Ich behandelte das Bein mit Tonerde und Traumel. Das Bein schwoll auch wieder ab. Letzte Woche kam dann der Tierarzt. Bei der Beugeprobe reagierte er d***** *****nks und beim abtasten von den Hufen reagierte er auf beiden noch. Letzten Freitag kam dann der Schmied und machte ihm dann wieder Eisen hinten drauf. Leider ist das hintere linke bein immer noch leicht dick und er tacktet im Trab noch. Kann dass noch von der Entzündung im Huf kommen oder könnte es vllt sogar die Sehne oder etwas anderes sein?

Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Monaten.

Hallo,

es kommt leider sehr wahrscheinlich von den Hufen,da er durch das abnehmen der Eisen eine Huflederhautreizung oder wahrscheinlich sogar entzündung erlitten hat.leider kommt dies sehr häufig vor wenn man pferde welche Jahrelang beschlagen waren die Eisen abnimmt,insbesondere wenn der Boden hart geforen ist löst häufig sogar schwere Hufentzündungen aus.Es dauert meist einige Wochen bis die Entzündung wieder abgeklungen ist,behandelt man dies nicht oder belastet das Pferd zu früh wieder kann es sogar eine Hufrehe auslösen.Lassen sie das Pferd daher bitte noch 2 wochen nur auf weichen Boden laufen,reiten sie es nicht bis die Lahmheit vollständig abgeklungen ist und lassen sie ihn bitte zukünftig immer beschlagen.Bei älteren Pferden kann auch durch die ungewohnte Stellung ,jetzt barhuf auch ein Arthoseschub etc ausgelöst werden,da gerade ältere Pferde eine so plötzliche Umstellung die gelenke anderes und ungewohnt belastet.dies sollte aber nun mit den Beschlag nach 2-3 wochen wieder abklingen.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.

Hallo Morasch, Vielen Dank für die Antwort, diese beruhigt mich schon sehr. Also sagen sie auch dass es eher von dem Versuch mit dem barfuß laufen kommt. Der Tierart der letzte Woche da war Leo Te auch dass es vermutlich von den Hufen kommt, da er beim abdrücken nicht bei den sehnen reagiert hat. Das rechte Bein ist wie gesagt inzwischen gut. Nur schwillt das linke Bein die letzten Tage trotz Tonerde nicht ab und ist auch bei der Lahmheit unverändert. Deshalb habe ich einfach sorge ob es vllt doch etwas anderes ist. Wie lange soll ich ihn denn täglich im Schritt führen? Halten sie es trotzdem für sinnvoll vllt einen Tierarzt anzurufen und einen Ultraschall machen zu lassen oder würde sie jetzt erstmal zwei Wochen verehren lassen? Wie würde ich denn erkenn ob es eine hufrehe ist? Bzw ist dass in dem Zeitraum bei einem 10 jährigen Pferd wahrscheinlich so schnell eine Rehe zu bekommen? Vielen Dank ***** ***** Grüßen *****

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Monaten.

Hallo,

er hat sicher noch eine Entzündung im Huf,ich würde ihn 3-4 Tage einen Rivanolumschlag machen also stärker kühlen,anschließend weiter mit Tonerde,dazu für 4-5 Tage entzündungshemmende Mittel und auch ein Penicillin verabreichen,möglicherweise sind durch das barhuf laufen Keime über die Hufsohle eingedrungen welche nun nach obe sich asugebreitet haben,dies kommt leider auch öfter vor.Ich würde ihn die nächsten 4-5 Tage nur Schritt auf weichen Boden führen ca 10-Minuten wenn möglich 2xtgl soalnge bis die Lahmheit nahezu abgeklungen ist ,entsprechend auch die Schwellung,einen Sehnenschaden etc würde ich ziemlich ausschließen.Eine Ultraschalluntersuchung erst in ca 14 Tage wenn es sich trotz der genannten Behandlung nicht bessern sollte,wovon ich nicht ausgehe.Ich drücke die Daumen

beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Ok also dass ist schon mal super, aber für Penicillin und Schmerzmittel würden sie aber auch einen Tierarzt anrufen oder?Vielen Dank ***** ***** Fall, die Antworten beruhigen mich schon ms sehr
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Monaten.

Hallo,

ja natürlich müsste dies von einem Kollegen verabreicht werden.Ich drücke die Daumen,geben sie ihrem Pony in jeden Fall die Zeit.Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen,vielen Dank dafür vorab.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch