So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 17384
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Wir haben einen 10-jährigen Trakehnerwallach. Nach einem Stallwechsel

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben einen 10-jährigen Trakehnerwallach. Nach einem Stallwechsel haben wir festgestellt, dass das Tier abmagert und zudem angefangen hat, die Paddockstangen anzunagen. Nach Tierarztkontakt wurde festgestellt, dass er schlechte Leberwerte hat und zudem zu wenig Futter bekommt.
Nach dieser Diagnose haben wir nochmals in einen anderen Stall gewechselt.
Dabei haben wir festgestellt, dass unser Pferd angefangen hat zu koppen. Im nachhinein haben wir erfahren, dass das Trinkwasser aus einem Bach gezogen wurde, der nachweislich (Labortest) verunreinigt war. Unser Pferd wurde behandelt.
Seit einiger Zeit ist er wieder weniger geworden und hatte zudem eine Kolik. Wäre es sinnvoll, Leber- und Nierenwerte zu kontrollieren und zudem eine Magenspiegelung vornehmen zu lassen?
Eigentlich war er vorgesehen für die Vielseitigkeit. Er bringt in Dressur und Parcourspringen alles mit - sprich sehr gute Dressur und kaum einen Abwurf - aber auf der Strecke zündet einfach der Turbo nicht. Wir haben ihn deshalb aus dieser Disziplin heraus genommen.

Für eine Rückantwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Meta Proß

Hallo,

 

es wäre in jeden Fall ratsam eine Laboruntersuchung durchführen zu lassen,neben einer Blutuntersuchung und dem Überprüfen der Organwerte würde ich ihnen raten eventuell auch auf Erkrankungen wie Leptospirose,Borreliose etc mittesten zu lassen,da diese oft auch zu Abgeschlagenheit etc führen können.Ferner würde ich ihnen in jeden Fall raten eine Kotuntersuchung durchführen zu lassen und auf Bakterien,Darmpilze und Parasiten untersuchen zu lassen,da es z.B..bei dem Blutbild wären zudem auch die Mineralstoffwerte wichtig,insbesondere der Selengehalt,je nach Befund kann man dann gezielt behandeln bzw ein geeignetes Ergänzungsfutter geben.Was füttern sie im Moment und wieviel,welches Kraftfutter,Mineralfutter und vwieviel Heu erhält ihr Wallach.Welche Wurmkur wurde zuletzt gemacht,auch gegen Bandwurm wie z.B. Equimax oder equest Pramox?

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Pferde sind bereit, Ihnen zu helfen.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank XXXXX XXXXX

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin