So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Nagetiere
Zufriedene Kunden: 19903
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Nagetiere hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Zwergwidderkaninchen hat einen eitrigen Tränenkanal.

Diese Antwort wurde bewertet:

mein Zwergwidderkaninchen hat einen eitrigen Tränenkanal.

Die Tierärztin hat ihm bereits einen Backenzahn gezogen, weil dieser unter Eiter gestanden hat und sich ein Abszess gebildet hatte. Solange ich die Augentropfen (erst Isopto-Max, jetzt Floxal) gebe, bleibt das Auge ohne Eiter, aber sobald ich die Tropfen absetze, fängt das Auge wieder an zu eitern. Wenn ich das Eiter aus dem Tränenkanal entferne, ist dieser auch wieder sauber. Der Tränenkanal wurde auch schon einige Male gespült, aber er ist nicht durchgängig (Die Tierärztin meine, dass dieser evtl. vernarbt ist). Was kann ich noch tun, damit der Tränenkanal wieder durchgängig wird? Viele Grüße Carola

Hallo,

einen vernarbte oder verlegte Tränennasenkanal ist leider meist nicht mehr frei zu bekommen,allerdings erklärt dieser nicht den Eiter,da hierzu Bakterien vorhanden sein müssen.Wurde bereits ein Abstrich von dem Eiter genommen,wenn nicht bitte nehmen und in einem Labor analysieren lassen um dann gegebenenfalls mit einem geeigneten Antibiotikum gezielter zu behandeln.Wurde das Kiefer und der etc geröngt?

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
ja, das Kiefer wurde geröntgt (hier wurde auch der Abszess festgestellt) und auch das Eiter analysiert. Als Antibiotika hat er für 5 Tage Baytril bekommen. Die Tierärztin meinte, dass evtl. irgendwas im Tränenkanal steckt, welches das Eiter verursacht (Schmutz, Essensreste), aber auf dem Röntgenbilder kann sie nichts erkennen.
Mit der Kanüle kommt sie auch schön in den Tränenkanal hinein, aber es läuft alles wieder aus dem Auge raus.

Hallo,

in Ordnung,ich würde ihnen dennoch raten ihn in einer Tierklinik vorzustellen,möglicherweise war auch die Dauer der Baytrilgabe etwas zu kurz und es waren noch Bakterien übrig.Man könnte über eine CT-oder Kernspinnuntersuchung dies genauer abklären,was aber bei einem Kaninchen zu große Kosten darstellt zudem auch nur unter Vollnarkose durchgeführt werden kann,als ein entsprechendes Risiko darstellt,daher bei Kaninchen oder anderen Nagern nicht gemacht wird.Eventuell kann man es mit einer Ultraschalkluntersuchung versuchen

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Danke für die Informationen. Wie lange soll eine Antibiotikagabe erfolgen, damit alle Bakterien weg sind? Zwei Wochen nach der Gabe war das Eiter auch weg, aber jetzt wieder da. Die nächste Tierklinik ist über 100 km entfernt, das ist mir leider zu weit.

Hallo,

dann lassen sie nochmals einen Abstrich nehmen und in einem Labor analysieren,mit Hilfe eines Antibiogramms würde ich dann raten ein geeignetes AB nochmals für 14 Tage zu geben.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Nagetiere sind bereit, Ihnen zu helfen.