So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an sierraplenty.
sierraplenty
sierraplenty, Sonstiges
Kategorie: Nagetiere
Zufriedene Kunden: 7642
Erfahrung:  xxxx
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Nagetiere hier ein
sierraplenty ist jetzt online.

Mein Meerschweinchen hat vor 1 Woche Babys bekommen ( 2

Kundenfrage

mein Meerschweinchen hat vor 1 Woche Babys bekommen ( 2 Sück), die Babys sind wohlauf, die Mutter hat sich sehr blutig gekratzt das Fell ging aus an den beiden Hinterflanken. Der Tierarzt gab mir ein Vitaminpräparat und eine Salbe. Es heilte langsam ab. Heute morgen erschrak ich beim Füttern, am Hinterteil waren wieder größere blutige Stellen und fast keine Haare mehr. Ich war erneut beim Tierarzt dieser meint er würde mir raten eine leichte Cortisonspritze zu spritzen, da die Wunde sehr schlecht aussieht, Meine Meeris sind Freigänger, ich habe Angst, das sich Fliegen in die blutigen Stellen einnisten. Schadet diese Spritze sehr den Jungtieren? ich habe mir bis morgen Bedenkzeit erbeten. Was kann ich sonst noch tun, ich bin ratlos.
Sabine Jessberger
Gepostet: vor 21 Tagen.
Kategorie: Nagetiere
Experte:  sierraplenty hat geantwortet vor 21 Tagen.

Hallo,

wenn es sehr schlimm ist, würde ich eine leichte Cortisonspritze (keine Depotspritze) geben lassen- und es wäre gut, wenn die Mutter mit den Babys bei der Wärme drinnen sein könnten, denn die Fliegen sind eine große GEfahr bei der Wärme. Oft werden unbemerkt Eier angelegt und die Larven nisten sich dann in den Wunden ein. Wichtig wäre zudem die blutigen Stellen frei zu schneiden/zu scheren und mit einer abdeckenden Salbe wie Lebertran-Zinksalbe einzureiben.

Falls sie mehr beisst als kratzt, würde ich zudem wenn sie unbeobachtet ist zu einem Kopfschutz/Halskragen raten- ggf. auch die Pfoten/Krallen durch Söckchen oder einen VErband in den nächsten Tagen schützen.

Beste GRüße

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Experte:  sierraplenty hat geantwortet vor 20 Tagen.

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.