So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet
Kategorie: Nagetiere
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Nagetiere hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Guten Tag, unser deutscher Riese, 5 Jahre alt, ist vor 4 Wochen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, unser deutscher Riese, 5 Jahre alt, ist vor 4 Wochen unglücklich gefallen. Er wollte aufs Sofa springen, ist abgerutscht und auf den Ruecken gefallen. Nach 4 Tagen fingen hinterlaufprobleme an. Er kippte und konnte ganz schlecht laufen. Röntgen zeigte keine Frakturen, aber eine schwere Kniearthrose, Spondylose und bei der apäteren Untersuchung einen Bänderriss im rechten Knie. Er bekam Metacam..bin dann 3x pro Woche zur Vetprep Behandlung gegangen und das Läufen verbesserte sich. Seit 3 Tagen frisst er jedoch kaum noch. Man hat den Eindruck er möchte, aber es funktioniert nicht . Geschälte Äpfel,nochnein wenig und Gurke , kein Heunoy. Loewenzahn. Auf Loewenzahn kaut er unendlich herum und spuckt ihn wiederkäust. Gestern wurden die Zähne untersucht und nachgeschliffen. Alles i.o. Er bekommt jetzt critical care, aber das ist doch kein Zustand. Etwas Trockenfutter nimmt er manchmal. Man hat den Eindruck er ist zum schwach um härtere Dinge zu Kauen. Appetit hat er ja auch kaum. Haben Sie vielleicht eine Idee, woran er Leiden konnte?. Ueber eine Antwort wuerde ich mich sehr freuen. Vielen Dankim Voraus
Claudia Scheuer-Judt

Tierarzt - Homöopathie :

Hallo,

Customer: Hallo
Tierarzt - Homöopathie :


Wichtig ist, nach Ursachen, die zum Schlechterfressen und den Zahnproblemen geführt haben , zu suchen. Wurde schon geröntgt? Röntgenaufnahmen von den Wurzeln der Zähne a(oft gibt es hier Granulome, ist der Kieferknochen noch in Ordnung?) Bei Zahnwurzelproblemen wird oft der Kieferknochen mit angegriffen, in vielen Fällen ist die Gabe von Antibiotika gegen Infektionen für 10 Tage angezeigt .



Füttern Sie viel Heu und strukturiertes Futter (Löwenzahn, Möhrengrün, Blumenkohlblätter, Kohlrabiblätter; nur allmählich Menge erhöhen, sonst Gefahr von Durchfall) und kein bis wenig Kraftfutter.



Neben Zahnerkrankung führen insbesondere folgende Erkrankungen zu Nichtfressen:


-chronische Niereninsuffiziens, Herzerkrankung, Diabetes (Blutuntersuchung)


-Stress


-Parasiten, Durchfall, Infektionskrankheiten




Sie sollten baldmöglichst noch einmal zu einem Tierarzt wenn,


-der Bauch dick ist


-Ihr Kaninchen gar nichts mehr fressen will



Unterstützend können Sie folgendes tun:


-Weitere Fütterung mit "Critical Care" alternativ können Sie gutes Heu 2/3 und Karotten in einen Mixer geben, etwas Wasser zugeben und Ihr Kaninchen damit zwangsfüttern (mit Spritze, Spitze mit Seitenschneider abknipsen und Öffnung erweitern, damit der Brei durchpasst). Dies ist -falls Ihr Kaninchen nicht mehr selbst frisst- unbedingt nötig


-Probiotika (zum Aufbau der Darmflora , z.B. bene-bac)


-Wärmflasche anbieten


- Lycopodium D6 (Appetit anregend und die Leber unterstützend) 3x täglich 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (am Besten mit etwas Wasser unabhängig vom Futter) geben.

Tierarzt - Homöopathie :

Wichtigste Untersuchung wäre zunächst das Röntgen des Kiefers um evtl. vorhandene Entzündungen festzustellen und ggf. behandeln zu können.

Customer: Vielen dank XXXXX XXXXX Antwort.
Tierarzt - Homöopathie :

Gern. Ich drücke die Daumen, daß es bald besser wird.


 


Freundliche Grüße,


 


Udo Kind


 


PS:


 


Haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal. Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten ans Bewerten zu denken. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken. Danke XXXXX XXXXX

Customer: Heu und Frischfutter, außer geschälte Äpfel , rührt er nicht mehr an. Ich werde den Rat beherzigen, Heu und Grünfutter usw. Mit dem Mixer zu zerkleinern und die spritzenoeffnung zu erweitern. Der Bauch ist weich und die paar Koettel die er noch macht sind klein, aber fest. Bis zu dem Sturz Fraß er wie ein Scheunendrescher, 3 mehren u. Vieles mehr hintereinander. Er war lebhaft. Kraftfutter habe ich jetzt nur in der Not gegeben. Bekommen sie sonst gar nicht.
Customer: mit freundlichen Gruessen
Tierarzt - Homöopathie :

Möglich wäre auch ein Wirbelsäulenproblem, das man bei normalem Röntgen nicht sehen kann. Sinnvoll wäre zur Diagnose evtl. Kontrastmittelröntgen. Evtl. kurzzeitig auch mal Cortison versuchen, würde am stärksten abschwelled wirken (ist aber immer zweischneidig, da es die Abwehr hemmt). Homöopathisch könnte man noch Arnika D6 und Nux vomica D6 je 3x tgl. 5 Globuli versuchen.

Tierarzt - Homöopathie :

Das Zahnproblem könnte auch erst sekundär entstanden sein. Möglich wären auch Probleme am Kiefergelenk oder der Halswirbelsäule.

Customer: nochmals danke XXXXX XXXXX Wochenende!
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Nagetiere sind bereit, Ihnen zu helfen.