So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Kleintiere
Zufriedene Kunden: 18886
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kleintiere hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine Bolonka-Hündin,4.6.13 geboren,25.9.gekauft,war bis jetzt

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Bolonka-Hündin,4.6.13 geboren,25.9.gekauft,war bis jetzt munter und o.k.,hat nachts durchgeschlafen.In der vorletzten Nacht hat sie gegen4 Uhr kurz gebellt,ich habe sie zu ihrem Lösungsplatz gebracht,sie hat Stuhl sbgesetzt,dann sind wir beide wieder ins Bett und haben ruhig geschlafen .Gestern war sie den ganzen Tag munter und unauffällig.heute Nacht habe ich sie kurz mal in ihrem Hüttchen gehört,bin aber wieder eingeschlafen und heute Morgen wachgeworden,weil sie schrecklich gewürgt hat und mehrere Male weißen Schleim rausgebracht hat.Sie kam ganz langsam aus ihrem Häuschen rausgekrochen hatte alles voll Kot,hat dann im Garten Wasser gelassen und liegt jetzt in der Ecke,zusammengerollt.Körpertemp. im Ohr gemessen 37,9.
Sie bekommt Trockenfutter,Rojal canin und Dosenfutter.Ich glaube,ich habe was falsch gemacht.als ich das Trockenfuttter unter das Dosenfutter gemischt habe,dadurch hat sie vielleicht zu schnell und zuviel herunter geschlungen.Wie kann ich ihr jetzt helfen?
Für Ihre Hilfe bin ich Ihnen sehr dankbar
Marlies Hirschler
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

Bitte geben Sie zunächst nichts zu fressen, nur lauwaren Tee zu trinken. Messen Sie bitte einmal Fieber im After. Liegt die Temperatur deutlich über 38,5°C (Normaltemperatur Hunde und Katzen) dann deutet dies auf eine Infektion hin. Dann sollten Sie zum örtlichen TA gehen, er kann passende Medikamente (Schmerzmittel, fiebersenkende Mittel und ggf. Antibiotika) geben, die die Infektion schnell abklingen lassen.

Zur Unterstützung können Sie Echinacea D6 Globuli geben, 3x tgl. 8 St.

Es ist zu empfehlen, das Tier auf jeden Fall auf Schonkost umzustellen. Dazu geben Sie bitte nur gek. Reis und gek. Pute/Huhn und Hüttenkäse (Frischkäse). Die Ernährung ermöglicht es dem angegriffenen Darm sich wieder zu regenerieren. Diese Fütterung muss beibehalten werden, bis die Symptome sich verbessern und danach noch 2 Wochen, um einen Rückfall zu vermeiden. Dann sollten Sie langsam wieder auf die normale Fütterung umstellen.

Zur Unterstützung können Sie Nux Vomica D6 Globuli 3x tgl. 10 St. geben und Ulcogant vor dem Fressen.

Wenn es nicht besser wird, müssen Sie heute zum TA gehen und den Hund untersuchen lassen.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Corina Morasch und weitere Experten für Kleintiere sind bereit, Ihnen zu helfen.