So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kbiron.
kbiron
kbiron, Tierarzt
Kategorie: Kleintiere
Zufriedene Kunden: 1421
Erfahrung:  Spezialist für Reptilien, Vögel, Heimtiere und Exoten www.reptilientierarzt www.kaninchentierarzt.de
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kleintiere hier ein
kbiron ist jetzt online.

Hallo, ich hätte eine Frage zu der HAltung von Kleintieren

Beantwortete Frage:

Hallo,
ich hätte eine Frage zu der HAltung von Kleintieren die ja jedem Mieter erlaubt sind. Jetzt würde ich jedoch gerne wissen ob Frettchen die in einem großen "Käfig" sind auch dazu gehören. Ich habe mittlerweile so viel unterschiedliches gelesen, dass ich mir nicht sicher bin. Ich komme aus Stuttgart und darf offiziel nach Mietvertrag keine Haustiere halten.
Mit freundlichen Grüßen XXXXX XXXXX`Neill
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Kleintiere
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag, wenn in Ihrem Mietvertrag steht, dass Haustierhaltung verboten ist, dann ist dies auch so. Ein Terrarium, ein kleines Aquarium oder einen Mausekäfig wird man Ihnen kaum verbieten können, wenn es überhaupt bemerkt wird.. Auch ist es für Vermieter sehr schwer wegen einer unerlaubten Tierhaltung, sei es auch eine Katze, den Mietvertrag zu kündigen, bzw. ads Tier entfernen zu lassen. Dennoch kann ich dringend davon abraten, einfach ein Tier in der Wohnung zu halten, alleine um den Hausfrieden aufrecht zu erhalten. Insbesondere Frettchen, auch weibliche, haben eine enorme (für andere Mieter wahrnehmbare) Geruchsbelästigung und erhöhen die Renovierungsnotwendigkeit der Wohnung. Hinzu kommen mit Einstreu gefüllte Mülltonnen etc. Sie sollten also, auch wenn Sie damit schlafende Hunde wecken, unbedingt vorher die Ausnahmegenehmigung des Vermieters einholen, oder auf die Tierhaltung verzichten, ansonsten führt dies nachher nur zu Ärger.
Abgesehen davon empfehle ich Frettchen nicht in der Wohung zu halten. Auch ein großer Käfig und zusätzlicher Freilauf sind alles andere als artgerecht. Die Tiere sollten nicht alleine gehalten werden, ein grosses Gehege mit Aussenbereich sind für eine artgerechte Haltung unbedingt erforderlich. Weibliche Tiere sollten unbedingt kastriert werden bzw. mit einem Hormonchip versehen werden, da es sonst zu gefährlicher Dauerranz kommt bzw. zu einem Tumor der Nebenniere, was schwere gesundheitliche Probleme mit sich bringt. Sollten Sie also evtl. zufälig und spontan zu einer süßen Fähe gekommen sein, empfehle ich Ihnen, die Haltung unbedingt noch einmal zu überdenken. In jedem Fall aber rate ich von einer heimlichen Frettchenhaltung dringend ab. Besprechen Sie dies mit Ihrem Vermieter.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und wünsche Ihnen viel Erfolg. Für das Akzeptieren der Antwort danke XXXXX XXXXX Voraus.
kbiron und weitere Experten für Kleintiere sind bereit, Ihnen zu helfen.