So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12634
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Meine Katze wird auf Autofahrten sehr reisekrank mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Katze wird auf Autofahrten sehr reisekrank mit sabbern, erbrechen, teilweise sogar Kotabsatz. Er hatte das zu Beginn nicht, da hat er sich nur zu Fahrtbeginn etwas mit miauen beschwert und dann geschlafen. Ich habe es schon mit Rescue Tropfen (Bachblüten), spezielle Pasten, Feliway Spray, CBD Tropfen und sogar Vomex versucht … nichts hilft.
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): Carlo ist ein 2 jähriger kastrierter Kater (europäisch Kurzhaar)
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein

Lieber Nutzer,

wie weit sind die Fahrten?

Haben Sie schon eine stärkeres Beruhigungsmittel ausprobiert?

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Hallo Frau Dr. Wörner-Lange, ca 2 Stunden lang. Er reist auch nicht alleine, sondern zusammen mit seiner Schwester, die mit den Autofahrten gar keine Probleme hat. Ich habe sie zu Beginn langsam ans Autofahren gewöhnt und bin erst regelmäßig kurze Strecken gefahren. Die Probleme mit der Übelkeit und Erbrechen hat er erst seit einigen Monaten. Stärkere Beruhigungsmittel habe ich noch nicht ausprobiert, da ich nicht weiß, welche geeignet sind.Kann es auch organische Ursachen haben, dass die Reisekrankheit jetzt plötzlich bei ihm auftritt und vorher nicht?

Danke ***** ***** ausführliche Antwort. Nein- wenn er sonst fit ist, denke ich nicht an organische Ursachen. Sicherheitshalber könnte dies eine Blutuntersuchung klären.

Sitzen die Katzen zusamen oder getrennt/ sehen sie sich? Wie ist das Verhältnis zwischen den Beiden?

VG vorab Dr. Wörner

Könnten Sie mir bitte antworten?

Ale stärkeres Beruhigungmittel kommt Sedakin in Betracht- Sie bekommen es beim Tierarzt. Je nach Dosierung macht es die Katze nur müde oder lässt sie schlafen- die Wirkung hält meist einige Stunden.

Wie oft sind denn diese längeren Fahrten?

Pardon: SEDALIN.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ja ansonsten ist er fit, der letzte Checkup ist auch noch nicht so lange her. Sie sind beide in der gleichen Transportbox und so ist es ihnen eigentlich am liebsten. Sie putzen sich dann auch während der Fahrt gegenseitig. Ich habe auch dahingehend schon viel probiert, mal beide getrennt, verschiedene Transportboxen ausprobiert (mit viel Netzanteil oder eher blickdicht, verschiedene Größen) usw.
Ich bin langsam mit meinem Latein am Ende.
VG, Vanessa Fesl

Ok, danke- oft liegt es eben daran, das es Stress gibt auf längeren Fahrten, da reichen oft Blicke.

Wie oft sind diese längeren Fahrten? Haben Sie auch schon Katzenminze und Baldrian im Umfeld probiert?

Mein Rat wäre, sie dien nächsten Fahrten getrennt zu befördern- ohne Blickkontakt und ihr das nächste Mal schon 30 Minuten vor Abfahrt im Haus ein Beruhigungsmittel zu geben- so kommt es nicht gleich zu der Verknüpfung Auto: = Übelkeit.

Werden sie im Kofferaum oder auf der Rücksitzbank transportiert?

Sind Sie noch da?

Haben Sie noch Fragen?

Ist alles geklärt, bitte oben im Kasten 3 bis 5 Bewertungssterne anclicken, sonst werde ich als Experte nicht bezahlt. Danke

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Okay dann werde ich es nochmal versuchen. Welches Beruhigungsmittel würden sie empfehlen? Ja das Problem haben wir leider schon, dass er sich schon verkriecht, wenn er die Transportbox sieht.Die Fahrten sind etwa alle zwei Monate und ich habe die beiden auf dem Beifahrersitz. Da war er am ruhigsten, wenn er Blickkontakt zu mir hat. Baldrian oder Katzenminze habe ich noch nicht versucht. Einfach als Duft im Auto oder soll das auch eingenommen werden?

Dann würde ich den Kater auf dem Beifahrersitz transportieren, da haben Sie ihn mit dem Beruhigungs/Schlafmittel besser unter KOntrolle und die Katze auf dem Hintersitz. Als Beruhigungsmittel Sedalin v. Tierarzt oder auch evtl Valium- das würde ich nochmal mit dem TA besprechen, er kennt ja den Kater und sein Verhalten. Bitte mit der kleinstmöglichen Dosierung beginnen und zu Hause unter Kontrolle schon voarab ausprobieren- ohne das die Katze dabei ist.

Beste Grüße ***** *****

Gern beantworte ich weitere Fragen.

Ist alles geklärt, bitte oben im Kasten 3 bis 5 Bewertungssterne anclicken, sonst werde ich als Experte nicht bezahlt. Danke

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Okay vielen Dank, ***** ***** ich das mal probieren!
Danke für Ihre Hilfe, dann werde ich jetzt eine Bewertung hinterlassen.Schönen Sonntag noch.Beste Grüße,
Vanessa Fesl

Sehr gerne und alles Gute!