So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt Maurer.
Tierarzt Maurer
Tierarzt Maurer,
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 217
Erfahrung:  Expert
116609773
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt Maurer ist jetzt online.

Einen schönen guten Abend. Fachassistent(in): Nennen Sie mir

Diese Antwort wurde bewertet:

Einen schönen guten Abend.
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): ich habe vorhin mehrere Stücke Wildschweinsalami von meinem Onkel, der Jäger ist, gegessen. Kurz danach hat meine Katze an meinen Fingern gerochen, mit denen ich die Salami angefasst habe. Danach hat sie sich über ihre Nase geleckt.. jetzt habe ich Angst wegen des Aujeszky Virus
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Britisch Kurzhaar mit Perser gemischt, 7 Jahre, weiblich
Guten Abend mein Name ist Maurice Maurer. Ich bin Tierarzt und helfe Ihnen gerne.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Guten Abend
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
18€ sind mir doch schon arg viel für ein Telefonat
Dies wäre dann ja eine Art direkte Übertragung der Viren durch das Ablecken von Ihrer Hand. Diese Art eines direkten Übertragungswegs ist bei Katzen eher unwahrscheinlich. Wildschwein-Salami kann theoretisch mit Virus infiziert sein, jedoch ist der übliche Infektionsweg für Katzen über die Futteraufnahme von infiziertem Fleisch oder direkten Kontakt zu einem infizierten Wildschwein, insbesondere zu dessen Exkrementen.
Wenn die Wurst auch schon länger als 20 Tage abgehangen ist und gepökelt wurde, ist auch in der Salami nicht mehr viel Virenmaterial vorhanden
Sollten Sie noch weitere Fragen haben, fragen Sie mich gerne.
Damit ich meinen Service weiter anbieten kann, möchte ich Sie bitten meine Antwort mittels der Sterneskala zu bewerten.
Bitte beachten Sie, dass es sich um eine tiermedizinische Ersteinschätzung im Rahmen einer Online-Beratung handelt, die keinesfalls mit einer tierärztlichen Untersuchung vor Ort gleichgesetzt werden kann.
Ich wünsche Ihnen und Ihrem Tier alles Gute!Viele Grüße
Maurice Maurer
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Naja von meiner Hand hat meine Katz es ja nicht abgeleckt, sondern nur daran gerochen. Und ich bin mir noch nicht mal sicher ob sie meine Finger mit ihrer Nase berührt hat.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Katze
Das würde für den Übertragungsweg keinen Unterschied machen. Egal ob geleckt oder gerochen. Das Virus lässt sich auch über den Geruch übertragen. Aber ein direkter Kontakt im klassischen Sinne hat es ja nicht gegeben. Es gab kein riechen oder Lecken an potentiell infiziertem Wurstmaterial, was sowieso schon eine deutlich geringe Übertragungswahrscheinlichkeit liefert. Eine wirklich höhere Wahrscheinlichkeit besteht in der Regel für diese Tiere bei Riech- oder Leckkontakt mit einem infizierten Tier.
Tierarzt Maurer und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Okay, vielen Dank. Dann hoffe ich, dass ich mir umsonst Sorgen mache.
Einen schönen Abend noch.