So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mareen Honold.
Mareen Honold
Mareen Honold,
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 1290
Erfahrung:  Vetretungstierarzt at Dr. Fenina & Burwieck
108489060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Mareen Honold ist jetzt online.

Guten Tag und herzlichen dass Sie hier sind, Kater,

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag und herzlichen Dank dass Sie hier sind
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: Kater, Hauskatze, ca 11-13 Jahre alt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Kater als ultimativer Freigänger (kastriert) nach Unfall (Wir wissen nicht welcher Natur der Unfall war) diagnostiziert mit einer Hüftluxation rechts, keine Frakturen, Femurkopf in OP entfernt da Arthrose vorhanden. OP 10 Tage her, Kater lässt sich nach ersten 5 Tagen Ruhe sehr schlecht in Käfig einsperren, läuft wieder etwas auf allen vier Beinen, Nachts sehr aktiv, versucht aus dem Käfig zu gelangen, scharrt unentwegt, wenn nachts aus dem Käfig braucht er Observation da er immer auf alle Möbel (Bett, in Schrank, Tisch) klettern will. Dies bereitet nun fast schlaflose Nächte...Hilfe...:-( Herzlich Vera T.

Guten Tag lieber Fragesteller,

mein Name ist Frau Honold und ich bin Tierärztin.
Wie lange hat der behandelnde Chirurg Käfigruhe angeordnet?

In der Regel sollte ungefähr eine Woche nach der Operation angefangen werden, mehr körperliche Aktivität einzuführen. Während dieser Erholungsphase verlagert sich der Fokus auf den Wiederaufbau von Muskelmasse und Kraft. Wenn Sie Ihre Katze mobil halten, kann sich das Narbengewebe im falschen Gelenk nicht zu fest bilden, sodass Ihre Katze flexibel bleibt. Gute Übungen in dieser Zeit sind das Gehen (insbesondere Treppensteigen), das Halten des vorderen Teils des Körpers Ihrer Katze in der Luft, während sie auf ihren Hinterbeinen „laufen“ kann, und das Gehen durch Wasser. Das Gehen sollte langsam sein, um Ihre Katze zu ermutigen, das betroffene Bein zu belasten. Beim Laufen ist Ihre Katze eher versucht, das betroffene Bein zu tragen.In den ersten 30 Tagen nach der Operation ist es wichtig, übermütiges Spiel oder Aktivitäten zu vermeiden, die zu plötzlichen Drehungen und Wendungen führen. Diese starken Bewegungen verlangsamen die Heilung, die im Gelenk und in den Muskeln stattfindet.

Es macht vermutlich Sinn, die Katze an ein Geschirr zu gewöhnen und so Spaziergänge in eienr Umgebung ohne Klettermöglichkeiten durchzuführen. Auch würde ich Kontakt zu einem Physiotherapeuten aufnehmen, der Ihnen ein paar Übungen zeigen kann - so beschäftigt ist er nachts hoffentlich auch ruhiger. Aus dem Köfig lassen würde ich ihn nachts nichts, wenn er dann rumspringt. Dann muss er eingesperrt bleiben.

Liebe Grüße,

Honold

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Guten Tag liebe Frau Dr. Honold, Ernesto hat wenn ich arbeiten gehe (10 Stunden mit 1-2x Besuch von Betreuung) und Nachts (aus Sicherheitsgründen da ich keinen Raum habe ohne Bett, Couch etc) seit OP Käfigruhe. Seit 2 Tagen (und Nächten) wehrt er sich vehement gegen den Käfig und er tut mir sehr leid. Ich bin mir nicht ganz sicher wie lange er Käfigruhe hat, aber der Tierarzt sagt, er dürfe erst wieder raus wenn er (verständlicherweise) wieder ganz normal laufen kann. Momentan ist er noch am Schwanken und nicht unter Kontrolle da das Luxierte Bein nicht wieder stabilisiert werden konnte: der Chirurg sagt es wachse so wieder selbst zusammen bei Katzen. Jetzt ist das Luxierte Bein kürzer...Herzlich
V. Tabeling

Ja ich verstehe, das klingt doch erstmal so, als wenn er tolle Pflege bei Ihnen hat.

Dass er munterer wird, sehe ich als Zeichen, dass mit der Belastung des Beines unter Kontrolle wie oben beschrieben, angefangen werden kann. Ntaürlich wird er nicht richtig laufen können und lernen, wenn er nicht anfängt, es nun zu üben und Muskulatur aufbaut. Ich würde den Chirurgen da morgen nochmal fragen.

Mareen Honold und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Vielen lieben Dank liebe Frau Dr. Honold, ich hoffe die Nächte werden nun für uns alle nicht mehr so kurz als Alleinerziehende Mutter (6j Kind) und beruflich eingespannt muss ich Kraft tanken. In der Nacht pieselt er oft und im Käfig ist er dann immer ganz nass an der Hüfte und macht auch das grosse Geschäft da...das tut halt weh den Frust von ihm zu sehen und spüren. Letzte Frage: Gibt es etwas dass ich ihm geben kann zur Beruhigung für die Nacht ? (Baldrian etc...)?