So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 19451
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo,bei meiner 14 Jahre alten Katze wurden erhöhte

Kundenfrage

Hallo,bei meiner 14 Jahre alten Katze wurden erhöhte Nierenwerte festgestellt. Sie frisst fast gar nichts mehr. Was können wir tun ? Sie schleckt nur noch solche Katzensaucen. Wir wissen echt nicht weiter
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: 14 Jahre alt, weiblich und eine Mischung aus "normaler Hauskatze und Langhaarkatze
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: blutwerte sind alle O.k., wurde getestet, geröntgt wurde sie auch, die eine Niere ist etwas kleiner. Auf Diazepan, oder so ähnlich, reagierte sie sehr schlecht und da hat sie auch nur kurz ein bisschen gefressen
Gepostet: vor 9 Tagen.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 9 Tagen.

Hallo,

erhält sie medikamente für die nieren? geben sie ihr ein ierendiätfutter z.b. Hills feline k/d Nassfutter,ferner benötigt sie ein medikament gegen Übelkeit wie Cerenia,da den tieren auf grund der reduzierten nierenfunktion ständig übel ist,unterstützend Vitamin B-Komplex als appetitanreger auch peritol kann als appeitanreger gegeben werden,eine Nähstfofflösung wie rekonvales Phos,diese enthält auch einen Phosphatbinder,welcher wichtig ist ,da Phosphat die nieren schäfigt ,wenn es aber gebunden ist wird es über den kot auscgeschieden und die Nieen entlstet,man kann auch pektin dafür geben z.b. Ipaktine,ferner Unterstützend SUC-Therapie,Solidago,Coenzyme udn Ubichinon,erhalten sie beim Kollegen oder Oonline,anfangs tgl,nach 14 tagen jeden 2.Tag nach 4 wochen 2-3xwöchentlich.Im Moment benötigt sie auch infusionen um die Nieren zuspülen warten sie daher nicht länger ab und suchen sie heute noch einen diensthabenden kollegen besser tierklinik auf,ich drücke die daumen

beste grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Momentan bekommt sie noch keine Medikamente. Ich habe im Internet RECOACTIV® Nieren Tonicum für Katzen gefunden. Soll den Appetit anregen. Können wir das probieren ? Haben die von Ihnen beschriebenen Arzneimittel Nebenwirkungen ? Laut Tierarzt sollen die Nierenwerte erst leicht erhöht sein. Wir haben eine halbe Tablette Diazepan probiert, sollten wir laut Arzt, aber da war sie total neben sich, das wollen wir nicht noch einmal. Wir wollen nicht, dass die Katze leidet und so habe ich unseren Arzt gefragt, wie man erkennen kann, dass es keinen Zweck mehr hat und er meinte, wenn sie sich öfter übergibt, dann ist es ein Zeichen, dass sie innerlich vergiftet. Ist das richtig ? Er meinte auch, mit einer Art Zellentherapie, 3 Spritzen, alle 2 Tage ein, hätte er gute Erfahrung gemacht. Das würde die Nieren wieder in Gang bringen. Habe leider nicht in Erinnerung, wie er es genau nannte. Sagt ihnen das etwas ? Vielen Dank für Ihre Hilfe
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 9 Tagen.

Hallo,

ja das Recoactiv ist gut bitte bestellen ,nein die genannten medikamente haben keine nebenwirkungen,ich würde wie gesagt MCP-tropfen gegen Übeölkeit geben,dies ist aber rezpetpflichtig daher beim kollegen oder rezept in der Apotheke erhältlich.Bauchspeichedrüsenwerte waren normal? Wenn sie nun gut behandelt wird hat sie durchaus noch Chancen,bitte ein Nierendiätfutter geben ,damit die Nieren entlastet werden dies ist sehr wichtig.nein Zelltherapie ohne namen sagt mir nichts ich habe sehr gute erfahrungen mit SUC gemacht.ich würde ihnen raten sie in einer Tierklinik vorzustellen,eventuell kann man auch noch semitra geben,ich habe damit allerdings nicht so gute erfahrungen gemacht

Ich drücke die daumen

Betse grüße und alles Gute

corina Morasch