So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 19018
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, ich hätte noch eine Frage. Entschuldigen Sie bitte

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich hätte noch eine Frage.
Entschuldigen Sie bitte die vielen Fragen.
Es geht darum, die Katzen haben ziemlich zugenommen, ca. 350g. Besonders die Kleinere hat sich merklich verändert.
Zwar sind sie laut Tierarzt trotzdem noch im Rahmen,, aber ich würde sie trotzdem lieber gleich wieder abnehmen lassen, da sie mir vorher besser gefallen haben.
Ich hatte mich, denke ich, vertan mit der Aussage mit dem Wachstum, ich denke sie wachsen wohl eher doch nicht, es schien mir wahrscheinlich nur so weil der Kopf plötzlich dicker war etc.
Ich habe mir jetzt überlegt, wie ich das Fressen weniger attriktiv machen kann. Sie bekommen erstmal hauptsächlich nur noch Trockenfutter (für kastrierte Katzen) und das möchte ich ihnen nicht mehr in den Napf tun, sondern in einen Futterbaum. Ich habe da von Catit diesen Futterbaum gekauft, wo die Katze jedes Stückchen einzeln herauspulen muss.
Damit müssten sie eigentlich sehr schnell wieder abnehmen.
Meine Frage wäre, können die Katzen auch zu viel auf einmal abnehmen?
Ich habe besonders Angst, dass sie einen Hängebauch bekommen könnten.
Meinen Sie wenn die Katzen zu schnell abnehmen könnten sie einen Hängebauch bekommen?
Irgendwie erscheint mir die Haut am Bauch ohnehin nach der OP sehr komisch, die hängt jetzt schon so komisch herunter, z.B. wenn ich die Katze von unten auf dem Schrank herumlaufen sehe. Da bilden sich z.B. bei der Kleineren recht und links zwei große unnatürliche Falten und hängen einfach nur. Mir gefällt das gar nicht.
Wie kann ich verhindern dass das durchs Abnehmen noch schlimmer wird? Meinen Sie durch zu viel abnehmen auf einmal verschlimmere ich das mit der hängenden Haut und sie bekommen einen Hängebauch?
Vielen lieben Dank für Ihre Antwort.

Hallo,

handelt es sich um reine hauskatzen,wenn ja neigen diese leider immer mehr an Übergewicht auf grund der deutlich wenigeren Bewegung wie freigänger,welche Mäuse etc jagen.Zudem spielt dadurch auch Langeweile und Unterbeschäftigung eine große Rolle,so das die haupaktion das Fressen darstellt was dann leider nach einiger zeit zu Übergewicht führt.Es ist daher absolut richtig und sinnvoll sie mehr zu beschäftigen,wie ein Futterbaum,aber auch andere kopfspiele wie Aportieren,Parcours,klckertraining,Suchspiele,angelspiel etc.leider ist trockenmfutter auch wenn es für kastrierte Katzen ist immer mehr für Gewichtsprobleme verantwortlich,deutlich gesünder und besser dosierbar ist Nassfutter.ich würde daher einige geringe menge als nasssfutter morgen und Abends anbeiten ca 40g /Katze und mahlzeit und zusätzlich etwas trockenfutter für den futterbaum,spielen etc,dies aber auch strickt begrenzen nicht mehr als eine handvoll pro Katze am Tag.Durch die Kastration kommt es ganz häufig vor das die Katzen einen leichten Häängebauch bekommen ,insbesondere auchwieder bei reinen Hauskatzen zu beobachten da diese weniger bewegung haben,achten sie daher darauf das ihre sowohl geistig wie körperlich gut ausgelastet sind und beschränken sie das >futter,besser 2kleine mahlzeiten und etwas Trockenfutter nur für bewegung und Beschäftigung,dann sollte dies alles kein problem sein

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort!
Mit Hängebauch habe ich mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt. Es geht mir darum, eine meiner Katzen hat nach der Kastration hängende Haut am Bauch. Wenn die Katze steht hängt die Haut in zwei Lappen etwas runter. (Ist dies normal nach einer Kastration oder ist die OP nicht optimal verlaufen?)
Die Katzen haben nach der Kastration innerhalb von 4 Wochen 350g zugenommen und ich würde sie gern wieder abnehmen lassen.
Dies denke ich kann ich bewerkstelligen indem sie sich das Trockenfutter aus dem Baum angeln müssen, so werden sie wahrscheinlich schnell abnehmen, da ihnen das nicht schmeckt und anstrengend ist.
Meine Befürchtung bzw. Frage ist, ob wenn die Katzen zu schnell abnehmen das dazu führen könnte, dass dann noch mehr lose Haut am Bauch hängt. Dies würde ich nicht wollen. Daher frage ich ob es auch möglich ist, dass die Katzen zu schnell zu viel abnehmen.
Bzw. könnte das sogar auch Schäden an der Leber o.ä. zur Folge haben?
Es sind sehr zierliche Katzen. Vor der Kastration wogen sie 2,7 kg und 3,2 kg und waren damit ausgewachsen.
Ich weiß leider nicht so wirklich wieviel ich ihnen jetzt füttern soll, der Futterbedarf hat sich erheblich verändert. Vorher haben sie viel mehr gegessen und waren sehr dünn. Die Hersteller sehen in ihren Futterangaben so kleine Katzen wie meine auch nicht wirklich vor.
Wieviel Gramm Nassfutter würden Sie mir für so zierliche Katzen empfehlen?
Vor allem geht es mir bei meiner Frage um die Sache mit der hängenden Haut am Bauch, ich möchte das möglichst verhindern bzw. einer Verschlimmerung vorbeugen. Deswegen frage ich mich wie radikal die Katzen abnehmen dürfen.

Hallo,

solange sie wachsten ist der energiebedarf deutlich höher als wenn sie ausgewachsen sind,auch nach der kastration reduziert sich dies nochmals,daher muss das futter dann auch immer reduziert werden,füttert man genauso weiter nehmen die tiere wie in ihrem fall schnell zu.Nein zu schnell abnehmen ist sicher nicht der fall wenn sie sie weiterhin füttern,macht dies keinen schaden sie solltenca 200g in 4 wochen abnehmen.nochmals reduzieren sie bitte das Trockenfutter wie geschriieben,da dies immer für gewichtszunahmen deutlich verantwortlich sind.Geben sie wie geschrieben je 40-50gNassfutter 2xtgl,dies ist ein richtwert und hängt individuell vom einzelnen tier ab,kontrollieren sie das geicht regelmässig sie können dann je nach gewicht etwas mehr oder auch etwas weniger füttern.Der Hängebauch ist nach kastration durchaus normal,auch individuell etwas verschieden,mal mehr mal weniger ausgeprägt,insbesondere wenn die katzen stark zunehmen sammelzt sich dort mehr fett.die angaben der futterhersteller sind in der regel generell zu hoch,daher muss man dies individuell anpassen

Beste grüße und alles Gute

corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort.Aber kann ich denn nichts machen und muss auf nichts achten, dass nicht noch mehr Haut am Bauch meiner zierlichen, kleinen fast 10 Monate alten Katze hängt?Gibt es etwas was man zufüttern kann, was das Bindegewebe unterstützt?Ich wollte fragen, da die Fütterungsempfehlung der Hersteller sehr unterschiedlich ist, ob es eine Faustregel gibt wieviel Prozent von dieser Fütterungsempfehlung man abziehen muss, damit die Katze genau richtig viel bekommt bzw. wenn sie abnehmen soll richtig viel abnimmt?
Ich habe ganz unterschiedliches Futter, vor allem habe ich hier noch einiges von Vetconcept und anderes mit hohem Fleischanteil. Kann es sein, dass dieses Futter besonders dick macht und sollte ich erstmal darauf verzichten?Ich frage mich auch, da die Katzen erst fast 10 Monate alt sind, ob sie nicht noch Kittenfutter bräuchten bis sie 12 Monate alt sind?
Deswegen hatte ich z.B. letzten Monat das Trockenfutter gegeben, es war Royal Canin für kastrierte Kitten bis zum 12. Lebensmonat. Nassfutter insbesondere für kastrierte Kitten habe ich im Internet nicht gefunden.
Sollen sie nun Kittenfutter (wegen dem Calcium) oder Adultfutter bekommen oder vielleicht Nassfutter für kastrierte ausgewachsene Katzen?Das waren jetzt sicher viele Fragen. Am meisten würde mich nochmal interessieren, ob ich durchs zu schnelle Abnehmen lassen irgendwelche dauerhaften Schäden verursachen könnte, also hängende Haut am Bauch durch zu schnelles Abnehmen? (Oder hat das mit schnell oder langsam Abnehmen nichts zu tun?)
Oder Leberschaden?
Ich frage einfach deswegen, weil ich es schwer zu sagen finde ab wann das Essen zu wenig ist. Die Methode mit dem Futterbaum funktioniert so gut, dass die Katzen hier heute freiwillig noch gar nichts, überhaupt nichts gegessen hatten, bis ich jetzt etwas anderes angeboten hatte.
Ab wieviel Stunden ohne Futter würde denn z.B. so ein Leberschaden auftreten? Bzw. was wäre zu wenig Futter am Tag, dass so ein Schaden auftreten könnte?Entschuldigen Sie die vielen Fragen

Hallo,

ihre katzen sind ausgewachsen und kastriert,kein kittefutter mehr geben dies ist zu Mineralstoffreich und nicht für kastrierte katzen mehr geeignet.es gibt keine fausregel,da alle katzen individuell unterschiedlich im Bezug auf Nährstoffverwertung sind und auch die verschiedeneFutter unterschidelichen gehalt haben,sie sollten aber bitte möglichst nur eine marke geben da ein ständiger und häufiger Futterwechsel gerade bei katzen zu futterunverträglichkeiten und Allergien führt.nein man kann bzgl des Bindegewebes nichts tunwas sinnvoll und hilfreich wäre.Gute marken sind Vet concept etc wichtig ist aber das sie Nassfutter vermehrt gegeben wird als Trockenfutter.geben sie von vetconcept einfach kleinere mengen,kastrierte tiere benötigen ca nur noch die Hälfte,daher werden leider viele tiere nach der kastration zu dick weil die besitzer dies nicht wissen und die gleichen Mengen weitergeben

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Könnten Sie meine Fragen im letzten Absatz vom letzten Posting noch beantworten?
Und noch eine Frage, die 30-40g zwei Mal am Tag bzw. die 200g abnehmen im Monat, bezieht sich das auf Katzen der Größe ca. 3 kg oder allgemein auf Katzen? Und warum brauchen die Katzen nicht mehr so viele Mineralstoffe, weiß man sicher, dass sie nicht mehr wachsen? Entschuldigen Sie bitte die vielen Fragen, ich möchte es einfach nur möglichst richtig machen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Die Katzen sind Ende 9 Monate, werden 10 Monate. Entwickelt sich da der Körper noch?
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Wenn Sie sagen dass die Katzen zwei Mal am Tag etwas bekommen sollen, heißt das regelmäßig / immer 12 Stunden ohne Nahrung sind nicht schädlich?

Hallo,

ja Morgens und Abends ,es sollten so c.a.8-10 std dazwischen seinJa es bezieht sich auf Katzen mit ca 3kg.weil sie nicht mehr wachsen brauchen sie eine andere zusammensetzung weniger calcium und phosphor,gibt man daher ein Kittenfutter weiter ist somit eine Überversorgung ,was dann dauerhaft zu Nieren-Blasen,Leberproblremen führen kann vorhanden.Ein Leberschaden entsteht sicher nicht wenn die Tiere 12std oder länger kein futter haben,auch nicht wenn sie 24 std kein futter haben.Ein leberschaden tritt viel eher durch zuviel futter und übergewicht auf

beste Grüße und alles Gute

corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Sind Sie sich denn sicher, dass meine Katzen nicht mehr wachsen? Sie sind erst fast 10 Monate alt.
Wieso würde man davon ausgehen, dass sie nicht mehr wachsen?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Wieviel Phosphor sollte in einem Katzenfutter optimalerweise enthalten sein?
Wissen Sie dass meine Katzen seit sie 4 Monate alt waren nur noch Miamor Vitaldrink und kein Wasser mehr getrunken hatten, und später habe ich mich beim Hersteller erkundigt und da ist 0,14% Phosphor drin und meine Katzen tranken davon bis vor kurzem 2 Dosen pro Nase am Tag. Kann ihnen das geschadet haben?
Jetzt stelle ich ihnen Wasser und verdünntes Miamor hin, aber der Effekt ist, dass sie kaum noch trinken, auf jeden Fall viel weniger als vorher. Kittenfutter haben sie auch durchgehend bekommen. Muss ich mir jetzt Sorgen machen wegen der Phosphoraufnahme?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Erst vorgestern habe ich einen weiteren Sack Royal Canin Kitten Sterilized für Katzen im Wachstum gekauft. https://www.ebay.de/itm/2kg-ROYAL-CANIN-Kitten-sterilised/264395909085 (Beschreibung weiter unten) Soll ich dieses Futter besser zurückschicken? Phosphorgehalt ist 0,95%.
Mich würde sehr interessieren, wenn Sie es mir sagen könnten, ob sich der Körper meiner Katzen noch entwickelt und wenn ja in welcher Weise. Ist noch mit Wachstum zu rechnen? Sie werden jetzt 10 Monate alt.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Wieso antworten Sie mir nicht mehr?

Hallo,

sie sind 9Monate und kastriert,da ist der wacdhstum abgeschlossen und es sollte deshalb kein Kittenfutter mehr verabreicht werden

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Meine Frage war warum Sie sich sicher sind dass das Wachstum abgeschlossen ist. Hängt es mit der Kastration zusammen? Soll ich hier auf dem Portal eine weitere "Frage stellen", damit Sie mir das ausführlicher beantworten?

Hallo,

ich habbe ihnen bereits genatwortet,Katzen sind in der regel wenn diegeschlechtsreife eintritt ausgewachsen,was zwischen 6-9 Monaten der fall ist.eerden sie zudem in dieser Zeit kastriert wirkt dies zusätzlich wie ein Ende des wachstums.Auch gut zu erkennen wenn die katzen dann deutlich zunehmen wenn man die gleiche menge weiterfüttert,da sie keine Nährstoffe und energie mehr für das wachstum benötigen.ich würde mich freuen wenn sie bitte diese frage erst einmal durch das Anklcken des entsprechenden Buttons akzeptieren ,nur dann erhalte auch ich hier mein geld,bisher habe ich kein geld erhalten,nur das JA-Team,aber nicht ich als experte,dafür vielen dank ***** ***** ich auch gerne unter dieser Frage noch offene fragen

#

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.