So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mareen Honold.
Mareen Honold
Mareen Honold,
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 256
Erfahrung:  Vetretungstierarzt at Dr. Fenina & Burwieck
108489060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Mareen Honold ist jetzt online.

Hallo, mein Kater, er ist 18 Jahre alt, wir waren gestern

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Kater, er ist 18 Jahre alt, wir waren gestern beim Tierarzt und er bekam eine Infusion, Elektrolyte und Vitamine. Er hat eine Niereninsuffizienz. Heute schläft er viel und seine Pfote ist geschwollen. Weiss jetzt nicht ob ich noch was tun kann?
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: 18, männlich, hauskater
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Er frisst fast gar nichts

Guten Tag lieber Fragesteller,

mein Name ist Frau Honold und ich bin Tierärztin.

Tut mir leid zu hören, dass es Ihrem Kate rnicht gut geht. 18 ist wirklich ein stolzes Alter.

Leider ist eine Behandlung von Nierenversagen immer schwierig - Infusionen und Vitamine sind oft das einzige, was man geben kann. Zur Appetitanregung könnte man noch versuchen, Mirtazipin-Tabletten zu geben, aber wenn er nichts frisst, wird das natürlich schwieirg. Die Porgnose scheint hier leide rnicht so gut zu sein - falls man noch einen internsivmedizinischen Behandlungsversuch wagen möchte, kann man sonst die stationäre Aufnahme in eine Klinik udn i.v. Infusionen über 3 Tage versuchen, zusätzlich Mirtazipin, Mittel gegen Übelkeit, evtl Phosphatblocker und ACE Hemmer.

Ohnedie Werte jetzt zu kennen und das Befinden abschätzen zu können, klingt es leider aber erstmal alles nicht so gut.

Die Pfote kann von der Infusion geschwollen sein, eventuell ist der Kreislauf etwas damit überfordert, die zusätzliche Flüssigkeit durch den Körper zu pumpen.

Ich wünsche Ihrem Kater alles Gute und drücke die Daumen, dass er sich doch nochmal fängt.

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung und freue mich über eine positive Bewertung

Alles Gute,

Honold

Mareen Honold und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Danke für Ihre Antwort