So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mareen Honold.
Mareen Honold
Mareen Honold,
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 256
Erfahrung:  Vetretungstierarzt at Dr. Fenina & Burwieck
108489060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Mareen Honold ist jetzt online.

Katze Gebärmutterentzündung, aktuell Antibiotikabehandlung.

Diese Antwort wurde bewertet:

Katze Gebärmutterentzündung, aktuell Antibiotikabehandlung. Kein Fieber, normales Fressverhalten, keine Schmerzen beim Klogang, normales Spielverhalten. Gebärmutterentnahme wirklich notwendig? War bisher Zuchtkatze. Sterilisation doch ausreichend?
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: 6 Jahre alt, weiblich, normale Hauskatze
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Bisschen Ausfluss sichtbar

Guten Tag lieber Fragesteller,

ja, bei Gebärmuttervereiterung ist laut medizinischem Stand eine Gebärmutterentnahme immer der Goldstandard.

Die Chancen stehen hoch, dass die Gebärmutter weiterhin Probleme macht, wenn Sie drin bleibt.

Gibt es einen Grund, warum Sie sich nicht so wohlfühlen mit der Option? Dann kann ich da nochmal eher drauf eingehen.

Alles Liebe und gute Besserung für Ihre Katze,

Honold

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Danke für ihre Antwort. Ich möchte ihr einfach so wenig wie möglich zumuten. Da sie so keine Anzeichen zeigt und mir der Ausfluss nur durch Zufall aufgefallen ist, bin ich mir unsicher ob es wirklich notwendig ist.

Hallo nochmal,

das Porblem ist, dass Gebärmutterentzündungen im schlimmsten Falle lebensbedrohlich werden können.Durch die Entzündung entstehen im Uterus Toxine, die sich im Körper verbeiten können, und teilweise kann eine übervolle, eitrige Gebärmutter auch platzen.

Sie haben Glück, dass Sie es früh bemerkt haben und das Antibiotikum anschlägt, aber es kann gut sein, dass Sie das gleiche Porblem in nem halben Jahr wieder haben.

Letztendlich ist die Kastration (wird eigentlich nicht durchgeführt in Deutschland, daher gehe ich davon aus Sie meinen Kastration) mit Entfernung der Gebärmutter nciht wesentlich aufwändiger als nur die Enfernung der Eierstöcke, wie das bei gesunden jungen Katzen gemacht wird und heilt auch gleich schnell ab.

Mareen Honold und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.