So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mareen Honold.
Mareen Honold
Mareen Honold,
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 140
Erfahrung:  Vetretungstierarzt at Dr. Fenina & Burwieck
108489060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Mareen Honold ist jetzt online.

Unsere Katze ist superscheu und ängstlich obwohl wir sie

Kundenfrage

unsere Katze ist superscheu und ängstlich obwohl wir sie seit babyalter haben sie ist jetzt 3 und hat vor allem panische Angst was können wir tun?
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: Hauskatze weiblich 3 Jahre
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: nein es zieht bald ein Kleinkind beibuns,ein und wir haben panische Angst das unsere katze damit überfordert ist
Gepostet: vor 17 Tagen.
Kategorie: Katzen
Experte:  Mareen Honold hat geantwortet vor 17 Tagen.

Lieber Fragesteller,

mein Name ist Frau Honold und ich bin Tierärztin.

Ich kann Ihre Sorge da gut verstehen.
Sie können schon im Vorfeld versuchen, die Katze auf die neue Situation vorzubereiten.
Dazu können Sie die Katze immer mal wieder ins Babyzimmer lassen, sie an die neuen Gerüche gewöhnen, indem Sie z.Bsp jetzt schon Babypuder und ähnliches bereit haben und der Katze zeigen.
Manche Leute spielen ihren Katzen sogar Babygeschreit vor - ob es hilft, kann ich nicht sagen, aber vermutlich schadet es nicht :-) Dabei kann man gleichzeitig Leckerlis geben, so dass die Katze das Geschrei mit etwas leckerem verknüpft.

Wenn das Babyda ist, kann es helfen, die Katze mit einem Tuch abzureiben, mit dem man zuvor das Baby abgerieben hat. Generell sollte man Baby und Katze nie alleine lassen, aber wenn mand abei ist, soltle man die Katze nicht vom Baby verscheuchen, sondern ihr die Möglichkeit geben, alles zu erkunden und sich ind er Nähe aufzuhalten.
Unterstützend kann bei ängstlichen Katzen zum Beispiel ein Pheromonpräparat wie Feliway ausprobiert werden, Dies ist ein Stecker oder Spray, dass den Katzen über einen Geruch signalisieren soll, dass sie sich hier wohlfühlen kann. Außerdem gibt es Präparate wie Zylkene, die als Nahrungsergänzungsmittel die Katze natürlich beruhigen können und ein Futter namens Calm von Royal Canine, das ebenfalls einen beruhigenden Effekt haben soll. Die Katze sollte immer die Möglichkeit haben, sich zurückzuziehen, wenn sie ihre Ruhe möchte, dabei eignen sich besonders hohe Plätze wie auf einem Schrank der Regal, so dass die Katze außer Reichweite alles gut von oben beobachten kann.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe gerne für weitere Fragen zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.

Alles Liebe zu Ihnen und bleiben Sie gesund,

Honold

Experte:  Mareen Honold hat geantwortet vor 17 Tagen.

Oh, ich sehe, es ist ein Kleinkind, kein Baby, aber da gilt das gleiche, bis auf den Babypuder natürlich und das Geschrei ;-)