So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mareen Honold.
Mareen Honold
Mareen Honold,
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 151
Erfahrung:  Vetretungstierarzt at Dr. Fenina & Burwieck
108489060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Mareen Honold ist jetzt online.

Hallo, Mein Kater hat schon länger aufgeschwollene und sehr

Kundenfrage

Hallo, Mein Kater hat schon länger aufgeschwollene und sehr trockene Ballen. Ich hab im Internet recherchiert und für mich ähnelt es einem Foto auf dem die Katze plasmazellulärer Pododermatitis hat. Was kann man bei solch einem Diagnose tun? unser Kater ist sehr scheu. Lässt sich nicht einfangen.
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: Er wird dieses Jahr 3. und ist eine Hauskatze , glaub es heißt Europäische Kurzhaar oder so
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: er hatte als Kitten ganz lange wohl Augenprobleme und war dort sehr lange in Behandlung.... Sie waren wohl sehr entzündet.... das ist aber nicht mehr der Fall.
Gepostet: vor 23 Tagen.
Kategorie: Katzen
Experte:  Mareen Honold hat geantwortet vor 22 Tagen.

Guten Tag lieber Fragesteller,

mein Name ist Frau Honold und ich bin Tierärztin.

Das haben Sie sehr gut recherchiert - tatsächlich passt die beschreibung zur plasmazellulären Pododermatitis. Aber auch weitere Erkrankungen wie Pemphigus, eosinophiler Granulom oder eine Kontaktallergie können ähnliche Symptome hervorrufen.

Vor einer Therapie muss daher erst einmal die Diagnose abgesichert werden- am besten mit einer Biopsie,einem Blutbild und Histopatholgie. Sollte sich Ihr Verdacht bestätigen, kann eine Therapie mit Chlorambucil, Kortison oder auch Doxycyclin eingeleitet werden. Diese Medikamente sind allerdings ziemliche "Hammer", daher sollten Sie nie nur auf Verdacht gegeben werden

Ich hoffe, dass es eine Möglichkeit gibt, den Kater einzufangen. Da er für eine Biopsie soweiso in Narksoe müsste, könnte evtl ein Tierarzt bei Ihnen zu Hause eine Beruhigung geben und das Tier einfangen?

Ich hoffe, mein Antwort konnte Ihnen weiterhelfen und freue mich über eine positive Bewertung.

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Alles Liebe und gute Besserung fürs Katerchen,

Honold