So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 18621
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag meine Katze Enie (weiblich, 2 1/2 Jahre) hat nun

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag meine Katze Enie (weiblich, 2 1/2 Jahre) hat nun schon einen längeren Krankheitsweg hinter sich.
Seid klein auf litt sie immer wieder unter Schnupfen. Im November wurde sie wegen diesem zuletzt behandelt, da dieser wieder mal eine akuter Form annahm.
Nach zwei Antibiotika Kuren war dieser endlich einmal weitestgehend weg. Ungefähr 5 Tage später begann die Katze komische Fressgewohnheiten zu entwickeln. Sie verweigerte ihr normales Nassfutter. Nur Trockenfutter fraß sie noch,welches sie sonst nie bekommt, wobei sie zeitgleich begann mehr zu trinken als vorher. Zeitgleich fiel auf, dass sie keinen Kot mehr absetzt und schließlich hatte sie einen recht harten Bauch. Wieder erfolgte ein Tierarztbesuch. Röntgenaufnahmen zeigten eine massive Verstopfung. Sie bekam Futter von Royal Canin welches die Darmtätigkeit anregen sollte und zusätzlich Dimeticon Albrecht gegen die Vergasungen die sie im Magen Darm Trackt hat. Nach weiteren 2 Tagen kam der Darm wieder in Schwung und sie setzte Kot ab. Kot absetzten klappt nun wieder wunderbar. Dabei muss gesagt werden sie hat offenbar immer wieder Bauchschmerzen zieht sich zurück, hat aber auch ihre wilden 5 Minuten und tobt durch die Wohnung. Sehr wechselhaft.
Die Tierärtztin sprach außerdem von einer Magenschleimhautentzündung, daher bekam Enie Sucrabest verschrieben. Dies nahm sie jedoch nur teilweise, da ich Schwierigkeiten hatte ihr dies zu verabreichen.
Ihre veränderten Fress- und Trinkgewohnheiten blieben und weitere ca. 5 Tage später begann sie auch das Trockenfutter bis auf wenige Happen zu verweigern. Sie schien Hunger zu haben aber egal was man ihr anbot es passte scheinbar nicht. Teilweise hat sie sich schließlich übergeben (unverdautes Futter). Ich suchte wieder den Tierarzt auf. Nach mehreren Röntgenaufnahmen mit Kotrastmittel wurde ein Magengeschwür festgestellt. Auf das Kontrastmittel reagierte sie sehr gut am Abend war sie gut drauf und spielte. Daher soll sie nun 2 Tage lang dieses unterstützend bekommen und zudem nun vorerst 3 Wochen Omet Mut und weiterhin Sucrabest.
Dann soll nochmal eine Kontrolle erfolgen.Mache mir nun aber Sorgen, denn was ist die Ursache für das Geschwür? Außerdem bleibt das Problem mit der Nahrungsaufnahme. Habe Angst es können eine Niereninsuffizienz sein. Ist das möglich bzw. realistisch? Bitte um Hilfe und Rat für das weitere Vorgehen und ein fachliche Einschätzung zu der Behandlungsweise, da ich verunsichert bin ob die ihre Richtigkeit hat.
Weiß nicht mehr wie ich weiter vorgehen soll. Danke ***** *****!!
JA: Ich verstehe. Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: Enie ist 2 1/2, weiblich und keine Rassekatze
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Vorerst nicht, danke!

Hallo,

 

wurde ein Blutbild erstellt um die Organwerte zu überprüfen? da vermehrter durst oft als ursache ein organisches Problem hat wie Nieren,schilddrüsenfunktionsstörungen,Diabetes etc?

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Hallo! Nein ein Blutbild wurde erstmal nicht gemacht, da ja bei der Röntgen Untersuchung mit Kontrastmittel ein "Ergebnis" herauskam. Nun soll oder wird das Magengeschwür mit den genannten Mitteln behandelt. Würden sie ein Blutbild empfehlen? Oder ersteinmal abwarten ob Besserung Eintritt? Wann denken Sie wird Besserung eintreten, wenn diese Eintritt?Wissen Sie meine Katze ist durch die ständigen Tierarzt besuche auch total verängstigt und gestresst. Möchte ihr mit allen Mitteln helfen, wenn eine unmittelbare Blutuntersuchung notwendig ist möchte ich dies natürlich veranlassen. Wenn Ihrer Meinung nach erstmal abgewartet werden kann würde ich dies ebenfalls tun um Enie ein wenig zur Ruhe kommen zu lassen! Kann die Situation schlecht einschätzen. Besitze dazu einfach zu wenig Wissen über die Möglichkeiten die bestehen sowie auch die eventuellen Gefahren.

Wegen den Durst, ist dies denn definitiv ein Symptom für eine organisches Problem oder kann eine Katze dies auch durch die eingeschränkte Flüssigkeitsaufnahmen durch das ausschließliche Trockefutter machen? Oder kann es mit der diagnostizieren Erkrankung zusammenhängen?
Vielen Dank vorerst für die Antwort und beste Grüße zurück!

Hallo,

 

ja ich versteh das die katze verängstigt ist,ich würde dennoch zu einem blutbild raten,da ich anhand der symptome nicht ausschließen würde,da noch eine andere organische Ursache vorhanden ist

 

Beste Grüße und alles Gute

 

corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Okay vielen Dank für ihre Meinung!