So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 18469
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unser Kater, 8 Jahre alt,hat eine Mykoplasmeninfektion.Er

Diese Antwort wurde bewertet:

Unser Kater, 8 Jahre alt,hat eine Mykoplasmeninfektion.Er wird seit dem
JA: Ich verstehe. Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: 06.10.2019 mir Antibiotika behandelt.Zuerst 14 Tage mit Marbotab,was keinen Erfolg zeigte. Nun erhält er Docybactin für 28 Tage ,wobei die Hustenreize trotzdem noch hin und wieder auftauchen.Wir sind mit der Gabe bei 21 Tagen.Zusatzlich erhält der Kater noch Echinazin ,-und Umckaloabo Globuli und Vitaminpaste.Wann sollte er Beschwerdefrei sein oder sollte nochmals das Antibiotikum gewechselt werden? Was halten Sie von Interferongaben??
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Unser Kater ist ein Europ. Kurzhaarkater und passionierter Freigänger.
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Wann kann ich mit einer Antwort auf meine Fragen rechnen??

Hallo,

 

leider sind Mycoplasmeninfektionen sehr hartnäckig und auch nicht immer erfolgreich zu behandeln.Ich halte ehrlich gesagt nichts davon noch ein 3.Antibiotikum zu verabreichen,irgendwann ist ihr Kater resistent gegen sämtliche Antibiotika.Ich würde es daher für sinnvoller halten das Immunsystem nun wieder aufzubauen ,zu empfehlen wäre neben einer Interferontherapie die gabe eines Immuninducer wie Zylexis,2x im Abstand von 2 tagen und dann über 4-6 wochen einmal wöchentlich.Zudem würde ich empfehlen den kater inhalieren zu lassen,indem man Emsersalz in einem Topf mirt warmen Wasser gibt und dieses neben den Kater für ca 15 Minuten stellt damit er die Dämpfe einatmen kann,dies 3xtgl .

 

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.