So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 18400
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag, wir haben eine 7 Jahre alte, weibliche und

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
JA: Ich verstehe. Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: wir haben eine 7 Jahre alte, weibliche und kastrierte Katze. Bei ihr wurde vor ca. 5 Wochen ein Abszess über dem rechten Hinterlauf geöffnet und die Wunde genäht. Seither kann sie ihr Hinterbein nicht mehr richtig belasten und einsetzen und hinkt. Seit etwa einer Woche ist der hintere Teil des Schwantzes gelähmt. Sie schleift den Schwantz hinterher. Auch der linke Hinterlauf wird jetzt nicht mehr richtig belastet. Wenn sie ihr Geschäft im Garten verrichtet macht sie dabei komische Geräusche.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Die Katze ist Freigänger und kommt selbständig durch die Katzenklappe, wenn sie gesund ist.

Hallo,

 

möglicherweise hat sie sich bei dem Unfall eine Nervenverletzung zugezogen oder durch die eingetretenen Bakterien hat sich eine aufsteigende Entzündung entwickelt welche die Nerven befallen hat.Bitte umgehend bei einem Kollegen oder in einer Tierklinik vorstellen genauer untersuchen lassen,gegebenenfalls eine bildgebende Untersuchung wie Röntgen,Ct etc und dann gezielt behandeln zu können.Die Gabe von Antibiotika,Entzündungshemmern und Vitamin B-Komplex wäre sicher ratsam,je nach genauem befund.Sie können so nicht viel für sie tun,da es sich verschlechtert hat sollten sie umgehend handeln und sie tierärztlich genauer untersuchen lassen.Unterstützend aber keines Falls ausreichend können sie ihr arnika D6 und Hypericum D6 je 3xtgl 3-5 Globuli geben,rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.Ich drücke die Daumen

 

Beste Grüße und alles Gute

 

corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Unsere Katze wurde regelmäßig von einem Tierarzt angeschaut. Sie wurde auch geröngt und es wurde kein Schaden am Skelett festgestellt. Ich war in den letzten 5 Wochen sicherlich fünfmal beim Tierarzt, da die Wundheilung auch sehr schlecht war. Jetzt ist die Wunde soweit geschlossen, aber die Katze schleppt ihr Hinterteil hinterher. Antibiotika und Kortison wurden verabreicht und seit dem letzten Arztbesuch am Donnerstag auch Vitamin B. Ich möchte mir nur eine zweite Meinung einholen, falls vielleicht etwas übersehen wurde. Vor dem ersten Arztbesuch hat die Katze nicht gehumpelt, sie hatte nur diesen relativ großen Bollen/Abszess. Jetzt hat sie augenscheinlich auch größere Probleme, wenn sie ihr Geschäft verrichtet.

Hallo,

 

ich habe es ihnen bereits erklärt,es liegt eine Nervenschädigung vor ob diese durch den Eingriff verursacht wurde oder ob durch die Wundinfektion läßt sich so nicht sagen,die Therapie richtet sich daher entsprechend danach,die Gabe von Vitamin B-komplex sowie Cortison etc ist absolut sinnvoll und richtig,verschlechtert es sich jedoch weiterhin müsste in einer Tierklinik weiterführende diagnostische Maßnahmen durchgeführt werden wie z.B. Ultraschall,CT etc,da diese aussagekräftiger sind als Röntgen.Ich drücke die Daumen

 

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.