So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 18274
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

War gestern mit meinem fast 18 Jahren alten Kater beim

Kundenfrage

war gestern mit meinem fast 18 Jahren alten Kater beim Tierarzt weil er Blut im Urin hat,er bekam daraufhin Antibiotika und eine Schmerzstillende Spritze, die er auch beide gut vertragen hat .

Ich sollte heute nochmal wieder kommen ,was ich auch tat .Er bekam wieder 2Spritzen Antibiotika und B12. Als ich mit Ihm nachhause fuhr fing das Unheil an .Ich nahm Ihn aus der Transportbox ,er konnte sich sehr schwer auf den Beinen halten, torkelte und hielt den Kopf ganz gesenkt ,daraufhin bin ich postwendend wieder zum Tierarzt zurück.

Er kam an den Tropf und hat noch eine kreislaufstabilisierende Spritze bekommen.Jetzt sind wir wieder zuhause aber der Zustand hat sich noch nicht geändert,habe totale Angst,da ich nicht weiß,ob ,warum und wie lange und vorallem warum dieser Zustand bleibt. Kann ich sonst noch irgendetwas tun

18 Jahre alter Kater ,Mischling Kartäuser

Gepostet: vor 15 Tagen.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 15 Tagen.

Hallo,

bitte bringen sie den Kater umgehend in eine Tierklinik,es muss sofort ein Blutbild erstellt werden da der Verdacht eines Nierenversagens besteht,eventuell hat er auf die Medikamente entsprechend reagiert oder er bereits ein Nierenprblem welches sich nun rapide verschlechtert hat,warten sie nicht länger ab er muss stationär in einer Tierklinik untersucht und gezielt behandelt werden da es sonst zu einem Kreislauf oder Organversagen kommt,gerade in diesem alter.zuhause können sie selbst leider nichts für ihn tun,ich drücke die Daumen

BESTE Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Mein Tierarzt meinte ich sollte Ihm 3-4 Stunden Zeit lassen damit die Medikamente wirken könnten und Ihn um 21uhr normal anrufen,um ihm mitzuteilen wie es dem Kater geht ,ein Blutbild hat er nicht gemacht.Meinen Sie ich sollte direkt fahren oder etwas warten ,bin super unsicher,er ist ja ein Familienmitglied.Im Moment läuft er schon ein bisschen und hat den Kopf auch nicht mehr ganz so gesenkt
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 15 Tagen.

Halllo,

wenn er Infusionen erhalten hat dauert es tatsächlich ca 3 std bis diese wirken,wenn es ihm besser geht können sie noch warten verschlechtert sich sein Zustand dann aber wieder meist ca 6 std nach der Behandlung dann bitte umgehend in eine Tierklinik fahren und nicht mehr abwarten.Ein Blutbild sollte bitte Morgen erstellt werden,ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch