So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 18663
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Morgen, Ich habe einen ca. 8 Jahre alten wilden Kater

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,Ich habe einen ca. 8 Jahre alten wilden Kater Klausi, der seit Jahren bei uns im Garten und auf der Terrasse lebt und sich nicht anfassen lässt. Ich konnte ihn nur einmal mit der Katzenfalle einfangen und kastrieren lassen.
Vor einigen Wochen hatte er extrem gestörtes Allgemeinbefinden, sabberte und bekam keinen Ton mehr heraus.
Ich denke er hat sich bei unserer Kätzin Betty, die ich kurz zuvor aus dem Tierheim geholt hatte (war gegen Katzenschnupfen und Katenseuche geimpft) angesteckt. Diese Katze aus dem Tierheim hatte von Anfang an Schnupfen, der jetzt besser ist, ihre Stimme ist aber wie bei Klausi noch immer nicht zurück. Ich denke manchmal, dass über die Katzenschnupfenimpfung der Schnupfen bei ihr erst ausgebrochen ist, da sie extrem gestresst war. Sie ist bis auf die Stimme aber jetzt topfit.
Ich habe mir für Klausi auf Verdacht beim Tierarzt ein Antibiotikum und einen Entzündungshemmer besorgt. Daraufhin ging es Klausi sehr schnell besser, nur die Stimme kam nicht komplett wieder. Ich habe ihm nach der Antibiotikumgabe etwas zum Aufbau der Darmflora gegeben und er bekommt sehr gutes Nassfutter.
Jetzt hat er vor 3 Tagen angefangen seltsame Atemgeräusche zu machen. Beim Schnurren hört es sich an wie ein Gurgeln oder Gurren einer Taube und ohne Schnurren hört man auch Atemgeräusche.
Gestern waren die Geräusche kaum noch da, heute sind sie wieder mehr.
Er ist topfit, frisst sehr gut, rennt rum und mobbt wie immer unseren anderen Kater.
Da ich ihn nur mit Katzenfalle und unter Narkose untersuchen lassen könnte, suche ich nach einer anderen Behandlungsmöglichkeit.Danke ***** ***** Grüße

Hallo,

eine Therapie wie Inhalieren sind dann natürlich sehr schwierig,sie können es versuchen indem sie neben ihn einen Topf mit warmen Wasser und Emsersalz für ca 10-15 Minuten stellen,wenn er dann sitzen bleibt.Ferner können sie ihm einen Schleimlöser wie Bisovlon Pulver unter das Futter geben,beim Kollegen erhältlich.Unterstützend Echinacea D6 und Bryonia D6 je 3xtgl 3-5 Globuli rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.Zum trinken das Wasser immer lauwarm geben ,gut wäre lauwarmen Kamillentee.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hallo Frau Morasch,ich habe schon homöopathisch einiges versucht (Therapieschema der Firma Heel bei Laryngitis). ich versuche aber noch mal Ihren Vorschlag. Was könnte es sein? haben Sie Bedenken, auch wenn er kein gestörtes Allgemeinbefinden zeigt? Würden Sie ihm noch mal ein Antibiotikum geben? Inhalieren klappt leider gar nicht.LG

Hallo,

solche Infektionen des Katzenschnupfenkomplexes sind leider sehr hartnäckig und langwierig,oft bleibt auch ein chronischer Schnupfen bestehen.Man könnte ihm sicher nochmals für mindestens 14 Tage ein Brewitbandantibiotikum geben,manchmal wirkt dies dann sehr gut ,öfter reicht dies aber nicht aus,versuchen sie die homöopathischern Mitteln.Es handelt sich sicher um einen Infekt des Katzenschnupfenkomplexes,davon würde ich ausgehen.Wichtig ist heir auch das Immunsystem zu unterstützen mit Echinacea,von Heel gibt es dazu noch Phytologoplex etc auch dies kann man zusätzlich verabreichen.Es ist sicher nicht nur eine Laryngitis

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.