So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 7796
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Wir haben vor paar Tagen bei unserem Kater eine Schwellung

Kundenfrage

wir haben vor paar Tagen bei unserem Kater eine Schwellung linke Seite des Ober Kiefer festgestellt. Wir sind mit dem Kater zum Tierarzt gefahren und die haben gesagt das es ein tumor ist ein bösartiger. Dann nächsten Tag haben sie den in Narkose gelegt und eine gewebsprobe entnommen. Dann haben die angerufen und gesagt. Ohne die Ergebnisse von der Probe zu wissen. Das der ganze knochen zerfressen ist. Und das alles was den knochen zerfrisst bösartig ist. Und wir sollten den Kater einschläfern. Ich habe gesagt Nein aber mein Freund dem der Kater gehört hat gesagt ja. Weil die Ärzte meinten das die den ganzen Kiefer entfernen müssten. Und um weiter zu leben nur mit kortison behandelt werden. Meine Frage haben wir richtig gehandelt hätten wir ihn in behandlung also operieren lassen. Mit freundlichen grüßen ***

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Katzen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 2 Monaten.

Lieber Nutzer,

meist kann man tatsächlich schon am Röntgenbild sehen, ob ein Tumor vermutlich bösartig ist- an Hand des Aussehens und der Veränderungen am Knochen. WEnn diese Veränderungen so weit fortgeschritten waren, dass ein Großteil des Kiefers "zerfressen" war , wäre eine Behandlung leider nicht möglich gewesen, denn mit einer OP, bei der ein Großteil des Kiefers entfernt würde, ist es kein Leben für eine Katze.

Zudem wären schnell erhebliche Schmerzen hinzugekommen, wenn er diese nicht sogar schon unbemerkt hatte.

Cortison hätte ein Fortschreiten nur geringfügig aufhalten können.

Natürlich ist eine genaue Diagnose nur nach einer pathologischen Untersuchung möglich- wenn aber ein Tumor schon große Teile des Knochens befallen/zerfressen hat , ist eine Heilung i.d.R. nicht mehr möglich.

Es tut mir sehr leid, aber ich denke nach Ihrer Schilderung war der Entschluss ihn zu erlösen richtig- es gab keine wirkliche Hilfe mehr -und um ihm kommendes Leid zu ersparen.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft und alle guten Wünsche für Sie.

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.