So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 7581
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Da es aktuell wieder recht frisch (unter 10 Grad) nachts

Kundenfrage

da es aktuell wieder recht frisch (unter 10 Grad) nachts draußen ist und wir eine Freigängerkatze, die schon etwas älter ist (14) haben, machen wir uns immer wieder Gedanken darüber, was wäre wenn sie einen plötzlichen Kreislaufkollaps irgendwo bekommen könnte und niemand es bemerkt.

Unsere Angst rührt von daher, weil jemand in unserem Bekanntenkreis vor kurzem seine Katze frühs tot im Garten entdeckte.
Eine Obduktion ließen sie nicht machen (Vergiftung kommt keineswegs in Frage, weil in der Nachbarschaft nahezu alle Haustiere - besonders Katzen - haben), aber wir selber rätseln, was das wohl genau gewesen sein könnte.
Ein Kreislaufkollaps? Oder sofortiger Herzinfarkt?

Ist ein Kreislaufkollaps für Katzen überhaupt tötlich?
Was passiert da genau?
Wacht die Katze von selbst wieder auf und kommt auf die Beine?

Wir machen uns derzeit sehr oft Gedanken darüber, da wir nicht immer in der Nähe unserer Katze sind und auch nicht Tag und Nacht um sie herum sein können.

Liebe Grüße,
Diana & Sven

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Katzen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

ein plötzlicher Kreislaufkollaps durch kältere Ausentemperaturen ist unwahrscheinlich, zu einem plötzlichen Tod bei einer älteren Katze führt häufig eher ein Organversagen- zum Beispiel bei einer schleichende CNI (chronischen Niereninsuffizienz) oder einer Herzinsuffizienz. Ich würde sie dahingehend untersuchen lassen- also eine gründliche Herzuntersuchung und eine Blutuntersuchung- sollten sich hier altersbedingte VEränderungen zeigen, sollte sie sicherheitshalber nachts drin bleiben, eine Katzenklappe haben oder ihr einen warmen, geschützten Platz auf der Terasse/Schuppen anbieten.

Natürlich kann auch ein Kreislaufkollaps oder eine innere Blutung (Aneurisma) bei einem älteren Tier zu plötzlichem Herztod führen, aber dies könnte in der Wohnung genauso pasieren und hat nichts mit den frischen Temperaturen nachts zu tun.

Beste GRüße und alles GUte für Ihre Seniorin.

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,danke für die schnelle Antwort!Unserer Katze geht es soweit gut und beim letzten Tierarztbesuch war alles in Ordnung.Wir machen uns nur Sorgen, dass sie sich vielleicht irgendwo während der Streifzüge und dem eventuellem Herüberklettern in andere Gärten überanstrengen und zusammenklappen könnte (ist ja nicht mehr die Jüngste), woraufhin sie vielleicht eine ganze Weile unbemerkt besinnungslos da liegt und schlimmstenfalls verstirbt, da der Körper bei einem Kollaps unseres Wissens nach doch auskühlt.
Hinzu kommen dann die sehr frischen Außentemperaturen.
Kann so etwas gefährlich bzw. tödlich für unsere bzw. überhaupt für eine Katze sein?
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

da sie ja fit für ihr Alter ist, erscheint ein plötzlciher Kollaps draußen sehr unwahrscheinlich- gerade Katzen können gut ihre Kräfte einschätzen und bleiben , wenn sie sich nicht wohl fühlen, in der Regel immer in Hausnähe.Deshalb ist ein Kreislaufkollaps auf Grund von Überanstregung sehr unwahrscheinlich- Sie würden vorher sicherlich Veränderungen wie Schlappheit, Müdigkeit, Bewegungs -und Fressunlust bemerken.

Eine 100% Sicherheit gibt es natürlich nie- wenn es Sie beruhigt, würde ich sie in kühleren Nächten drinnen behalten- auf jeden Fall sollte sie sich auf einen warmen, geschützten Platz in Hausnähe zurückziehen können

Aber Hinsichtlich eines so plötzlichen,unbemerkten Zusammenbruchs würde ich mir keine großen Sorgen machen.

Beste Grüße

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,wieder einmal vielen Dank für Ihre schnelle und ausführliche Antwort.Der plötzliche Tod des 16-jährigen Katers von Bekannten hat uns doch ziemlich erschrocken und natürlich auch etwas ängstlich gemacht.Dieser war auch noch Freigänger und bestand weiter auf seine Streifzüge.
Diese wurden kürzer und bei weitem nicht mehr so ausgedehnt wie zuvor - aber ansonsten schien auch bei ihm alles in Ordnung.Er lag auch ganz in der Nähe eines Baumes (etwa 2-3m hoch) in deren Garten, welcher an eine Mauer angrenzte, wo er auch immer hoch kletterte.
Gefallen ist er nicht - das hätte man gesehen.
Er hatte auch alle viere von sich gestreckt und die Zunge hing leicht raus.Er hat auch bis zuletzt noch normal gegessen und getrunken.Wir fragen uns immer noch, was das gewesen sein könnte, da diese auch nicht viel älter als unsere Katze gewesen ist.Liebe Grüße
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Am Wahrscheinlichsten ist ein Unfall und er hat sich noch in den Garten gechleppt- und ist dort an inneren Blutungen gestorben.

Eine genaue Klärung hätte nur eine Obduktion gebracht.

Wie gesagt- die Wahrscheinlich eines Kreislaufkollapses ist so plötzlich bei Katzen , die tierärztlich ok sind, ist SEHR unwahrscheinlich.

Viele GRüße

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen-

NUR dann können wir Experten von Just Answer für unsere Beratung auch bezahlt werden. Danke ***** *****

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,noch zwei bis drei Fragen hätte ich.Ich laß vor kurzem etwas davon, dass ein Kreislaufkollaps bei Katzen nur "vorrübergehend" sei.Bedeutet dies also, dass bei so etwas keine Lebensgefahr für eine Katze besteht?Können Katzen einen Schlaganfall erleiden?
Wie hoch sind hier die Überlebens-/Heilungschancen?Liebe Grüße
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

die Schwere eines Kreislaufkollaps ist immer abhängig von der auslösenden Ursache - !!!

Er kann also leicht und schwer sein- aber ich habe IHnen dazu doch schon alles ausführlichst erklärt.

Schlaganfall bei der Katze ist nicht wirklich erforscht aber sicherlich nicht unmöglich.

Warum machen Sie sich nur so große Sorgen? Es ist doch alles z.Zt. sehr unwahrscheinlich.