So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.
Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 2783
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Hallo mein kater alter unbekannt erbricht sich ständig

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo mein kater alter unbekannt erbricht sich ständig obwohl er sehr gute frisst hat er sehr viel abgenommen!da ich ihn von einer tötungstation habe kann ich ihn schlecht zum Tierarzt bringen kann ihn nicht auf den arm nehmen und ich habe angst das der stress zuviel für ihn ist bin gerade ziemlich ratlos hab ihm schon hühnerbrühe gekocht und geb ihn nux vormica kann ich sonst noch etwas tun?er ist sehr aktiv und verhält sich normal

Guten Morgen,

um ihm wirklich effektiv helfen zu können, wären Blutuntersuchungen sehr wichtig und ggf eine Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes. Der Verdacht besteht, dass es sich num eine Organstörung handelt,

hier v.a. von Schilddrüse (häufige Ursache, wenn viel gefressen wird und trotzdem abgenommen, aber behandelbar) , Niere oder Leber. Und dann kann man nur durch unterstützende Medikamente helfen.

Zuhause können Sie Folgendes versuchen:

Geben Sie dem Kater für 1 Woche Schonkost, das ist abgekochtes Huhn/Pute/Hüttenkäse in kleinen Mengen über den Tag verteilt. Hühnerbrühe können Sie ihm anbieten, oder auch etwas einflössen.

Nux vomica ist gut, 3 x 1 Tabl. oder 5 Globuli.

Kamillen- oder Fencheltee kann auch unterstützen, stark verdünnen und mit 1 Tropfen Honig gesüßt.

Bieten Sie ihm eine Wärmflasche an.

Ohne die Ursache abgeklärt zu haben, können SIe wenig mehr zuhause tun.

Sie sollten doch besser den Kater einmal untersuchen lassen, notfalls kann der Tierarzt eine leichte Beruhigungsspritze geben.

FreundlicheGrüße

B.Hillenbrand

Tierärztin

Ichhoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über denButton "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Tierarzt-online und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Vielen lieben dank für ihre schnelle antwort ich werde es mal mit tee versuchen und werde es auch versuchen den kleinen zum tierartzt zu bekommen vieleicht bekommen ich da ja auch eine beruhigungsspritze��mir war eh schon klar das wir um den TA nicht drum rum kommen aber wollte es halt zuerst so versuchen um Garry zu schützen aber wenn es ihm nicht gut geht hat er ja auch stress danke

Bitte gerne!

Alles Gute für Garry!