So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 7796
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Wir machen uns sorgen um unsere Katze. Ca. 8-10 Jahre alt.

Diese Antwort wurde bewertet:

wir machen uns sorgen um unsere Katze. Ca. 8-10 Jahre alt. Sie isst nichts mehr. Trink auch nichts mehr. Gestern warn wir beim TA , eigentl. wegen ihren Zähnen und Nägel schneiden. Da wirkte sie schon sehr schlapp. Wir haben für kommenden Mittwochen einen Termin für Zahnstein entfernen gemacht. Aber wenn sie nun nichts isst und trinkt, dann hat sie gar keine Kraft mehr für die Narkose. Das gibt uns zu denken. Sie ist sonst sehr dominant und fordernt. Dies ist sie überhaupt nicht mehr. Schläft nur noch. Putzt sich nicht mehr. Das Fell sieht auch sehr stuppig aus. Die ist die letzten tage so dünn gewordne. Gesten wurden schon die Lyphe oben abgetastet, aber nichts gesagt. Auch der Bauch. Da schien uns dahingehend alles in Ordnung. Sie geht sonst auch raus. War auch seid gestern nicht mehr groß machne. Nur immer Urin in den Toiletten. Liegt das Verhalten an den Zähnen oder hat sie doch was anderes? Was können wir machen.

Hallo,

NEIN- ich denke keinesfalls, das ihr Verhalten(nur) an den Zähnen liegt. Es wäre unbedingt nötig, eine Blutuntersuchung machen zu lassen und auch ein Ultraschall vom Bauchraum. Ich denke, sie hat vermutlich eine organische Erkrankung/Entzündung- z.B. eine Niereinsuffizienz (CNI), eine der häufigszen Erkrankungen älterer Katzen. Dies ist schnell über eine Blutuntersuchung zu klären. Dann braucht sie spezielle Medikamente und vor allem umgehend INfusionen, damit es ihr schnell beser geht.

Vor einer genauen Klärung der Ursache durch die genannten Untersuchungen bitte keinesfall in Narkose legen lassen- das wäre viel zu riskant.

Ich würde unbedingt raten, sie bald einem weiteren Tierarzt vorzustellen, am besten an einer Klinik, da haben Sie auch am schnellsten eine klare Diagnose- und es kann gezielt behandelt werden.

Alle guten Wünsche für Ihre Seniorin!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Notdienstehaben immer Kliniken, die örtl. Polizei und Feuerwehr nennt Ihnen weitereNotdienstadressen in Ihrer Nähe- ebenso die ABs der Tierärzte.

Auchhier finden Sie Notdienste nach PLZ geordnet:

www.vetfinder.mobi

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Danke für ihre ausgiebige Antwort. Ich denke nämlich auch nicht, dass es nur an den Zähnen liegt. Die TÄ hatte gestern den Bauch ab getastet. Hätte sie da nicht was merken können? Da sie Nieren Erkrankung ansprachen. Ich möchte ungern so ein weiten weg wieder zu unserer TÄ machen. Wir fahren 40 Min. einfach. Aber wenn es sein muss. Danke

Nein, tasten reicht absolut nicht aus um eine organische Ursache festzustellen!!

Es wäre wirklich wichtig, eine Blutuntersuchung zu machen- und ich würde auch über eine zweite Meinung eines anderen Tierarztes nachdenken, falls Ihre TÄ diese Untersuchung nicht durchführen kann /möchte.

Es ist wirklich der einzige Weg für eine klare Diagnose und baldige HIlfe.

Gibt es keine Klinik in der Nähe?

Ich wünsche Ihnen und Blacky alles GUte!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Notdienstehaben immer Kliniken, die örtl. Polizei und Feuerwehr nennt Ihnen weitereNotdienstadressen in Ihrer Nähe- ebenso die ABs der Tierärzte.

Auchhier finden Sie Notdienste nach PLZ geordnet:

www.vetfinder.mobi

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.