So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 7470
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Guten Tag, letzten Jahres habe ich eine ältere Katze von

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, im September letzten Jahres habe ich eine ältere Katze von einem verstorbenen Rentner übernommen. Was ich nicht wußte war das die Katze an einem chronischen Schnupfen , an einem Hautjuckreiz mit inzwischen offenen Stellen und an entzündeten Zahnfeisch leidet.
Nun meine Frage hängt das alles zusammen und kann der Katze überhaupt nch geholfen werden denn ich bin alle 4 bis 6 Wochen beim Tierarzt um mal wieder Antibiotikaspritzen abzuholen. Ich habe schon sehr viel Geld beim Tierarzt gelassen aber nichts scheint zu helfen
Nun muss ich selber ins Krankenhaus und bekomme die Katze nicht untergebracht da diese nicht geimpft werden kann wegen dem Dauerschnupfen
LG Mona

Hallo,

ich vermute am ehesten, dass die Katze an Katzenaids oder Leukose leidet, die genannten Symptome sind bei diesen Viruserkrankungen typisch- hängen also vermutlich zusammen. Ein Antibiotikum kann immer nur kurzzeitig die hinzu kommenden bakteriellen Infektionen heilen- es wird also ein immer wiederkehrender Teufelskreis.

Ich denke, Sie haben viel für die Katze getan- ich würde mit einem Tierarzt besprechen, ob nicht auch für die Katze eine ERlösung das Beste wäre, denn auch sie quält sich ja langfristig und eine Heilung scheint nicht in Sicht- und würde es bei den vermuteten Erkrankungen auch nicht geben.

Beste Grüße

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke für die Antwort aber ich habe damit gerechnet und auch schon mit dem Gedanken gespielt die Uschi zu erlösen denn die wird auch immer dünner.Sicher der Stress durch den Juckreiz. Ich hatte eh vor heute Nachmittag mal wieder zum Tierarzt zu fahren. Dann muß ich wohl den Weg wählen.Der Katze zuliebe
Aber muss ich jetzt alles an Decken und anderen Schlafplätzen entsorgen? Ist sowas ansteckend für evtl nachfolgende Katzen?

Da ja nicht genau geklärt ist, welche Erreger die Katze hat, würde ich sicherheitshalber alles entsorgen.

Manche Erreger sterben schnell ab, andere könne Wochen überleben.

Beste Grüße