So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 7796
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Wir sind mit unseren beiden Katern umgezogen. Die neue

Diese Antwort wurde bewertet:

wir sind im November mit unseren beiden Katern umgezogen. Die neue Wohnung ist deutlich grösser und hat 2 Etagen (Maisonette), also viel mehr zum laufen. Auch ist der Balkon grösser und interessanter: wir leben jetzt am Waldrand, es zwitschert und bewegt sich irgendwas den ganzen Tag.
Eine Katze - bis jetzt recht übergewichtig - hat in diesen paar Monaten sehr viel abgenommen. Ich kann es nicht in Gramm/Kilogramm sagen, aber optisch ist er min. um 1/3 schlanker geworden. Er frisst auch deutlich weniger, ist aber schon noch. Er macht ansonsten aber einen normalen/gesunden Eindruck, wenn man ihn abtastet oder streichelt gibt er keine Schmerzen an. Sein Verhalten hat sich insofern verändert, als das er am alten Ort extrem anhänglich war (vor allem bei mir) und sich jetzt eigenständiger bewegt, teilweise fast etwas distanziert. Er hat früher fast jede Nacht bei uns im Bett geschlafen, dass macht er jetzt praktisch gar nicht mehr. Wir haben ein Kleintierhaus auf dem Balkon, das liebt er und verbringt dort wohl so manche Nacht. Im Mai werden die Katzen 12 Jahre alt.
Wie klingt das? Kann das mit der neuen, grösseren Wohnung zusammenhängen, in der er tatsächlich auch mehr rumläuft. Oder mit dem Umzug an sich, also einer Eingewöhnungszeit? Oder sollte man umgehend mit ihm zum Tierarzt? Das ist halt auch Stress, deswegen haben wir es bis jetzt nicht gemacht.
Beide Katzen kennen nur Wohnungshaltung und sind sehr menschenbezogen.
Vielen Dank für eine kurze Einschätzung,

Hallo,

Da Sie schon im November umgezogen sind, denke ich nicht, dass es noch am Umzugsstress /der Eingewöhnungszeit liegt.

Ich gehe davon aus, dass das veränderte Verhalten mit dem euen, interessanterem Umfeld zusammen hängt.

Es ist ja jetzt alles aufregender und spannender für ihn, deshalb braucht er weniger Kontakt zu Ihnen. Das ist zwar hart für uns Besitzer, aber aus Katersicht ganz natürlich.

Gesundheitlich würde ich mir keine Sorgen machen, solange er fit und munter ist und gut frisst.

Sollte er allerdings weiter abnehmen, würde ich doch zu einer Blutuntersuchung raten um die Organe zu checken.

Wenn Sie ihn wieder mehr an sich binden wollen, würde ich ihn nachts nicht rauslassen und drinnen viel mit ihm spielen- Futter verstecken, Clickertraining für Katzen und altersgerechte Bewegungsspiele.

Ansonsten ist sein Verhalten wie Sie es beschreiben durchaus normal- gerade bei solchen Katzen, die noch genetisch viel auf Aussenreize und Jagdverhalten geprägt sind- dies kommt in seiner neuen Umgebung bei ihm sicherlich durchaus wieder zum tragen.

Beste Grüße

Dr.M.Wörner-Lange TÄ u Verhaltensberatung

www.problemtiere.de

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.