So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 17257
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo und guten Abend, es geht um die 20,5 Jahre alte Katze

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo und guten Abend,
es geht um die 20,5 Jahre alte Katze meiner Freundin, welche vor 2 Wochen durch Unsauberkeit aufgefallen ist. Sie hat dabei Ihr Katzenklo fluchtartig verlassen und hat danach an eine Stelle unterm Schreibtisch gemacht. Wir dachten erst an Einstreu-wechsel und Deckel weg nehmen etc. aber als alles nichts nützte dachten wir an ein Zeichen dass etwas nicht stimmt und sind zum Haustierarzt gegangen. Dort wurde ein Urin-Schnelltest gemacht um eine Blaseninfektion auszuschließen welcher unauffällig war und auch die andren Werte, die dort abzulesen waren, waren im Rahmen. Die Tierärztin hat durch die zeitweise Schwankungen in der Bewegung der Katze auf erhöhten Blutdruck getippt. Ihr wurde für die Katze Benezecare und ein Termin für die Blutabnahme und zum Blutdruckmessen vereinbart. Uns war ein entzündeter Zahn aufgefallen (Die Katze hatte 3 Jahre zuvor fast alle Zähne entfernt bekommen)und wir dachten es läge daran, aber die schloss die Tierärztin zunächst aus. AEs wurde Blut abgenommen und einige Tage später der Blutdruck in ruhiger Umgebung gemessen. De Ergebnisse des Blutdruckmessens waren wenig aussagekräftig, da sie mal sehr gut waren und mal sehr schlecht. Die Messungen sollten wiederholt werden und wir haben nochmals gebeten sich den Zahn nochmal anzusehen. Dabei fiel dann auf, dass nicht der Zahn entzündet ist, sondern bei der OP vor 3 Jahren eine Wurzel im Kiefer verblieben ist, die sich dann entzündet hat. Es wurde Antibiotikum (Amoxcicillin) gegeben und darauf hingewiesen, dass die Wurzel zwingend entfernt werden müsse - natürlich unter Vollnarkose. Nach 1 Woche mit Benezcare und dem Antibiotikum wurde dann nochmal der Blutdruck gemessen-wieder ihne eindeutiges Ergebnis-und nochmal ein Urintest gemacht, bei dem der Nierenwert erhöht war. Wir dachten, das könnte von den Medikamenten kommen, was aber verneint wurde. Ab diesem Tag wird der Katze nun noch zusätzlich zum Benezecare eine 3ml Lösung oral verabreicht, welche aus 1ml Solidago, 1ml Ubichinon und 1 ml Coenzymen besteht und nochmals auf die nötige Zahn- OP hingewiesen, bei welcher die verbliebene Wurzel entfernt werden soll. Wir sind nun auf der Suche nach einer 2.Fach-Meinung bzw. Alternativen zu einer OP mit Vollnarkose und einer Antwort, ob die plötzlich erhöhten Nierenwerte nicht doch durch die Medikamente kommen kann? Vielen Dank ***** ***** für Ihre Hilfe.

Hallo,

ich würde bei der doch schon sehr betagten katze keine Vollnarkose und Wurzelentfernung empfehlen,da ein erhöhtes Narkoserisiko vorhanden ist.Zudem die Nierenwerte erhöht sind,was ebenfalls kontraproduktiv für eine Narkose wäre.Ein erhöhter Blutdruck wäre z.B. die Folge einer Nierenerkrankung was in diesem Alter bei Katzen über 90% der Fall ist.Die erhöhten Nierenwerte können auch von den Medikamenten herkommen,dies kann man nie ausschließen.Ich würde jedoch schon eine beginnende Nierenerkrankung als Mitursache sehen.Als Futter daher ein Nierendiätfutter zukünftig verabreichen,die SUC-Therapie weiterführen und keine Vollnarkose mehr durchführen lassen

Beste Grüße und alles Gute

ich drücke die Daumen

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.