So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 7522
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Liebe Tierärztin, lieber Tierarzt, es geht wieder um einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Liebe Tierärztin, lieber Tierarzt, es geht wieder um einen Kater Muffin, 9 Jahre alt. Er hat leider eine Leberentzündung und wird nun über einen Zeitraum von drei Wochen mit einem Antibiotikum behandeltm, das ich ihm täglich spritzen muss. Das Spritzen hat mir unsere Tierärztin gezeigt. Zusätzlich muss ich ihm jeden Tag eine Tablette Hepeel über einen langen Zeitraum, auch aufgelöst in einer Spritze, verabreichen. Diese Spritzerei ist der pure Stress für mein Katerchen. Und für mich auch. Ich habe Muffin in den letzten Tagen ab und zu Notfalltropfen verabreicht. Die habe ich ihm aber nur auf das Fell auf dem Köpfchen einmassiert. Er spricht gut auf diese Notfalltropfen an. Meine Frage an Sie ist nun, ob ich ihm die Notfalltropfen über einen langen Zeitraum täglich geben darf, ohne dass sie ihre Wirkung verlieren. Eine orale Gabe eines anderen Medikamentes kommt zur Zeit nicht in Frage, weil das wieder zusätzlichen Stress bedeutet. Auch unter Futter oder Leckerli mischen funktioniert nicht, weil Muffin nur ganz wenig frisst. Für eine baldige Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen Eeveline Dohmen

Hallo Frau Dohmen,

Ja- die NOtfalltropfen können Sie unbedenklich auch über einen längeren Zeitraum geben- die übliche Dosierung ist 4-5 mal täglich 4-5 Tropfen, an für ihn sehr stressigen Tagen können Sie ihm die Tropfen auch 2 stündlich geben. Sie könnten die Tropfen auch unter das Futter mischen, wenn er wieder besser frisst, üblicher Weise werden diese problemlos genommen. Die Notfalltropfen speziell für Tiere sind auch auf jeden Fall ohne Alkohol.

Aber wenn es über die Haut funktioniert und Erfolg hat , ist dies ja eine gute Lösung!

Ich wünsche Muffin alles GUte und baldige Besserung!

Bester Gruß

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.