So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 17428
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Kater (11) humpelt seit etwa drei Wochen. Vorderbein

Kundenfrage

Mein Kater (11) humpelt seit etwa drei Wochen. Vorderbein rechts

Der örtliche Tierarzt konnte keine Verletzung feststellen. Auch das Röntgenbild hat nichts zu Tage gebracht. Athrose bei Röntgenbild unwahrscheinlich. Das Untersuchen des Beins durch abtasten, Gelenke, etc. gab auch kein Ergebnis. Kein wiederkehrender Schmerzpunkt zu tasten. Da er mehrere kleine Grinde am Bein hatte, war der Verdacht Phlegmone. Antibiotikadepotspritze, Metacam und Stubenarrest brachten keine Wirkung. Dann Depot Metrate ohne Wirkung. Jetzt wieder Depot Metrate ohne Wirkung. Nun würde mich hier eine Zweitmeinung interessieren.

Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Katzen
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Achso. Er frisst wie ein Scheunendrescher und verhält sich auch sonst ganz normal.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 9 Monaten.

Hallo,

es wäre sicher ratsam gewesen dem kater ein entzündungshemmendes Schmerzmittel zu geben als das Depot Cortison,da dies bei mehrmaliger Anwendung auch zu Nebenwirkungen wie Heißhunger etc führt.Ich würde daher raten ihm ein nicht sterioidales Schmerzmittel wie Metacam für 8-10 Tage zu verabreichen und ihn so gut es geht ruhig halten,nicht nach draußen lassen etc.Unterstützend können sie ihm noch Arnika D6,Ruta D6 und Hypericum D6 je 3xtgl 3-5 Globuli geben,rezeptfrei in der apotheke erhältlich.auch die Gabe von Traumeel 2xtgl eine halbe Tablette als homöopathisches Schmerzmittel kann unterstützend verabreicht werden.Er könnte sich z.B. eine nervenverletzung zugezogen haben,da das Nervengeflecht an der Schulter sitzt und durch ein Trauma etc verletzt werden kann.Sollte es mit ruhe und Schmerzmittel sowie Schonung nach 14 Tagen immer noch vorhanden sein wäre es ratsam dann weiterführende Untersuchungen wie CT etc in einer Tierklinik machen zu lassen.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch