So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 17164
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Sind geschwollene Lymphknoten über längere Dauer unbedingt

Kundenfrage

Sind geschwollene Lymphknoten über längere Dauer unbedingt ein Zeichen von Katzenaids?
Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Katzen
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Monaten.

Hallo,

nein geschwollene lymphknoten können auch anzeichen für andere Ursachen haben wie irgendeine Infektion oder Entzündung im Körper.Zeigt die Katze irgendwelche Symptome,wenn ja welche?

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Guten Tag vielen dank für ihre Antwort.Unser Kater ist am Freitag von draußen reingekommen und hat am Abend mit der Pfote angefangen zu humpeln. Waren am
Samstag beim Tierarzt, dieser stellte eine Katzenkeilerei mit Biss fest, also unser Kater wurde von einem anderen in die Pfote gebissen und in den Hals. Er hat dann Spritze bekommen mit Antibiotikum. Sein Fieber ging sofort runter und er isst seitdem wieder ganz normal. Aber er humpelt bis heute noch und belastet das Bein nicht. Meine Freundin war heute bei der Nachkontrolle und der Tierarzt konnte kein Abzeß in der Pfote feststellen, aber geschwollene Lymphknoten und plötzlich kommt er mit dem Verdacht von Katzenaids an, dabei sagte er am Samstag noch er glaube nicht dass er das hat.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Der Kater war auch bis auf den Freitag zuvor immer quicklebendig draußen und so ich denke halt es ist wegen dem Katzenbiss noch die Folgen und im Internet steht Katzenaids dauert ziemlich lang bis zum Ausbruch, aber wieso macht dann der Tierarzt bplötzlich einen verrückt. Meine Freundin sagte dann sie will ihn einschläfern falls sich die Diagnose bestätigt, dabei kann man doch bestimmt mit der Krankheit leben ohne hohe Tierarztkosten zu zahlen?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Monaten.

Hallo,

nein an Katzenaids würde ich hier keines falls denken,hierbei schwellen die Lymphknoten auch nicht an da es sich um eine chronische Erkrankung handelt ,welche oft jahrelang unbemerkt vorhanden ist.Der kater sollte über 5-8 Tage Antibiotikum erhalten und ein entzündungshemmendes Mittel.Zudem kann man jederzeit einen Bluttest auf FIV,Leukose und FIP durchführen lassen,selbst wenn er darauf positiv getestet wird ,muß man den kater deshalb nicht einschläfern,sehr viele Katzen sind positiv auf FIV,FIP etc getestet und kann damit meist lange Jahre gut leben.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch