So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 7461
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Meine perserkatze (9 Monate alt) hat ständig tränende Augen

Kundenfrage

Meine perserkatze (9 Monate alt) hat ständig tränende Augen

Es wurden schon versch. Augentropfen verwendet, die kurz eine Besserung brachten. In der tierklinik wurde nun festgestellt, dass der Kanal nicht vollständig entwickelt ist. Gibt es eine Möglichkeit dies zu behandeln?

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Katzen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Monaten.

Hallo,

wenn der Kanal nicht vollständig angelegt ist (sehr oft bei kurznasigen Rassen), hilft leider nur den bestehenden Teil immer frei zu halten - durch Nasen/Augentropfen auf möglichst pflanzlicher Basis (z.B. Euphrasia oder Octuheel) und ggf. regelmäßiges spülen, auch regelmäßig inhalieren kann helfen, dass es nicht zu einer Verstopfung kommt.

ist der Ausfluß z.Zt. eitrig, wird nach Ergebnis des Laborbefundes sicherlich erstmal ein Antibiotikum helfen.

Eine OP würde hier leider nicht hilfreich sein können, wenn ein Teil des Tränennasenganges garnicht angelegt ist.

Alles Gute

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Monaten.

ch hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.