So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.
Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 2847
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Ich habe die Texte gelesen zu "harten Stuhlgang Katze".Meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe die Texte gelesen zu "harten Stuhlgang Katze".
Meine Maine Coon leidet darunter. Tierarzt meinte dass dies ein Problem bei dieser Rasse ist.
Sie geht auch nicht aufs Klo. (Nur klein machen).
Wenn sie sich was rausgedrückt hat, will sie nur weg, tut so als ob das was hinten rausgekommen ist voll ekelig ist und ihr gar nicht gehört.
Oft macht sie einfach wo sie gerade ist.
Futter Hartfutter und ein wenig anderes. Aber sehr mäkelig. Öle oder sonstige Mittel nimmt sie gar nicht. Futter wird dann nicht angerührt. Was kann ich noch machen?

Guten Tag,

seit wann hat die Katze die Probleme?

Wurden bereits weitere Untersuchungen gemacht?

Hier wäre es wichtig, zuerst einmal abzuklären, ob ggf Darmveränderungen, z. B. ein Tumor oder auch ein krankhaft vergrößerter Enddarmbereich (Megakolon) eine Rolle spielen. Oft ist eine Verstopfung auch Folge von Schmerzen, v.a. im Bereich der Wirbelsäule, z. B: von den Bandscheiben. Auch dies sollte abgeklärt werden.

Mit einem Einlauf sollten Sie allerdings wirklich vorsichtig sein, da dies, je nach Ursache , auch falsch sein kann und zu Schäden führen kann.

Wenn die Katze gesund ist, können Sie versuchen, durch mehr Bewegung, z. B: Spielen mit einer Reizangel o. Ä. die Verdauung zu unterstützen.

Auch ist es wichtig, dass die Katze viel trinkt, ggf Wasser unter das Futter mischen.

Öl ist gut, aber auch Milch, Butter, Sahne können helfen.

Manche Katzen lieben Thunfisch in Öl.

Ggf können Sie ihr etwas Lactulose aus der Apotheke geben, 0,5 - 2 mg pro kg Katze, 2 x tgl.

Aber bitte zuerst abklären, ob krankhafte Veränderungen die Ursache sind.

FreundlicheGrüße

B.Hillenbrand

Tierärztin

Ichhoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über denButton "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Tierarzt-online und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Sehr geehrte Frau Hillenbrand,vielen Dank für Ihre Antwort. Es ist so bei Casey, dass sie sich absolut gegen alles andere Futter, Zugaben oder sonstiges wie MIlch, Sahne, oder Ähnliches nimmt sie gar nicht.Was sie gerne nimmt sind diese "Katzenschleckis" mit Leberwurstgeschmack oder Malt-Käse. Ich habe auch schon aus dem Tierhandel Tuben gekauft, Maltextrakt o. Ä., was die Verdauung regeln soll. Aber diese nimmt sie auch nicht. Auch wenn Leberwurst drauf steht. Als sie klein war, wir haben sie mit 12 Wochen bekommen bis so ca. 2/3 Jahren hatte sie eher alle Monate Durchfall. Dann ist sie ohne Vorwarnung durch die Wohnung gerast. Was man dann zu putzen hatte, können Sie sich sicherlich vorstellen. So ist mir die Verstopfung fast lieber, da brauche ich nur "einzusammeln". Aber das ist eben nicht die Lösung. Ich möchte ihr helfen. Kann man dieses Lactulose aus der Apotheke ihr einfach ins Mäulchen geben? Denn über Hartfutter geben, geht ja wohl nicht.
Ansonsten ist sie gesund, spielt auch, wenn auch nicht viel. Wir beide haben ein inniges Verhältnis (wenn sie auch keine Schmusekatze ist).- Ihre Futterkügelchen (die sind ja ziemlich groß) möchte sie "zugekullert" bekommen, Futter von Gourmet (Sachet) ganz wenig und auch nur, wenn ich Leckerlis drüberkrümele. Das Trinken kann ich nicht einschätzen. Für sie habe ich vor 5 Jahren einen Trinkbrunnen, der Tag und Nacht sprudelt, angeschafft. Sie hat auch schon Zyklene auf Anraten des Arztes bekommen, da sie doch auch ziemlich schreckhaft ist, auf jedes Geräusch anspricht.
Vielleicht haben Sie noch einen Gedanken.
Freundliche Grüße
Marianne Kräcker

Ja, sie schaut wirklich wie eine Prinzessin! Aber richtig niedlich!

Also, ich würde auf aqlle Fälle abklären lassen, ob eine Erkrankung die Ursache sein kann.

Dies sollte über Röntgen wie oben beschrieben und ggf eine Blutuntersuchung erfolgen.

Die Lactulose können Sie direkt eingeben, obwohl sie vielleicht nicht ganz so gut schmeckt.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen Dank ***** *****
ich werde es erst Mal noch mit der Lactulose versuchen. Das wären ca. 10 mg 2 x. Mit einer kleinen Spritze ins Mäulchen, wird das gehen. Bewirkt das Mittel, dass sie evtl. davon Durchfall bekommt oder nur zur Unterstützung, dass der Kot weicher wird und besser abgeht? Das wäre noch meine Frage.
Wenn ich bei Ihnen anrufen würde, fällt mir nicht alles ein, worüber ich sprechen möchte, deshalb, da ich auch "fix schreibe" nutze ich diese Kommuniaktion hier lieber.
Ich bin Ihnen dankbar, dass Sie so schnell antworten.
Vielen Dank ***** ***** Grüße!
M. Kräcker

Diesmal konnte ich leider nicht so schnell antworten, da ich unterwegs auf Hausbesuchen war.

Also 10 mg finde ich recht viel, ich würde mit maximal mit 5 mg, besser vielleicht sogar erst einmal mit 3 mg anfangen.

Ansonsten kann es schnell zu einer "durchschlagenden" Wirkung kommt.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Liebe Frau Dr. Hillebrand,Ihre Antworten haben uns doch zu denken gegeben. Wenn ich das mit dem Mittel auch versuche, dann ist aber vielleicht das Problem doch nicht gelöst und sie bekommt wieder so schweren Stuhlgang.
Wir haben uns entschlossen es doch untersuchen zu lassen. Sie ist erst 5 Jahre alt und wir wollen doch unser Prinzesschen noch lange haben.
Ich bedanke ***** ***** Ihnen.
Vielleicht sind sie interessiert daran was letztlich sich ergeben hat. Ich würde mich gerne dann noch einmal bei Ihnen melden.Vielen Dank für Ihre Beratung.
Freundliche Grüße
Marianne Kräcker

Ja, ich denke, dass ist die richtige Entscheidung.

Ich würde mich freuen, die Befunde von Ihnen zu hören.