So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 17166
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Kater hat schon mehrere Wochen eine Blasenentzündung

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Kater Watson hat schon mehrere Wochen eine Blasenentzündung

Alle zwei Wochen bekommt er Antibiotika und die Entzündung kommt immer wieder mit Blutvim Urin. Er kann Pipi machen wurde auch geröntgt, alles i.O. trotzdem bekommt er immer wieder diese Entzündung. Gibt es eine andere Möglichkeit dies zu behandeln? Ich habe schon viel von Reneel gelesen, was halten Sie davon? Wenn ja, wie soll ich die Tabletten dosieren? Vielen Dank für Ihre Hilft.

Hallo,

meist ist die Ursache einer immer wieder kehrenden Blasenentzündung Harngries in der Blase welcher die Blase immer wieder reizt und es dann als Folge zu einer Blasenentzündung kommt.Eine Röntgenutnersuchung ist hier für die genaue Diagnose nicht ausreichend.hierfür müsste eine harnuntersuchung in einem labor durchgeführt werden,dafür müssten sie den harn ihres Katersauffangen,dazu gibt es ein spezielles Katzenstreu beim Tierarzt oder Internet erhältlich.De Harn wird dann auf Harngries und dessen genaue Zusammensetzung sowie auf vorhandene keime und PH-Wert untersucht je nach befund erfolgt dann eine gezielte Futterumstellung und Therapie.generell würde ich raten schon jetzt ein spezielles Futter zu gebe,zu empfehlen wäre vorab von der Firma Hills feline c/d,erhalten sie auch übers Internet oder bei einem Kollegen.Unterstützend dazu von der Firma CP- Pharma Urocidpaste zu geben,ebenfalls Internet oder Kollege beziehbar.Reneel können sie auch gerne noch unterstützend geben wird aber das Problem nicht lösen,da wie gesagt häufig Harngries die Ursache ist.Ständig Antibiotikum zu geben ist nicht empfehlenswert wenn dann gezielt ach Antibiogramm durch die Harnuntersuchung,da sonst nur resostenzen entstehen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort. Ich werde dies versuchen.

Hallo,

warten sie nicht länger ab je schnelle eine genaue Diagnose gestellt wird desto schneller und gezielter kann man behandeln,ich gehe von Harngries aus.Ich drücke die daumen und würde mich über eine positive Bewertung freuen,vielen dank dafür vorab

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.