So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 17247
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

mein Kater (12 Jahre) hat seit ca. 5 Jahren immer

Diese Antwort wurde bewertet:

mein Kater (12 Jahre) hat seit ca. 5 Jahren immer wieder Husten und Schnupfen

Er wurde bisher mir Antibiotika (in Tabletten und auch Spritzenform) und auch mit Spritzen zum Aufbau des Immunsystems behandelt. Es ist manchmal etwas besser geworden, verschlechtert sich aber immer wieder. Es wurde schon ein Blutbild erstellt und auch eine Kultur des Ausfluss aus der Nase erstellt. Brachte aber alles keine genauen Hinweise. Ich war mit ihm schon bei zwei verschiedenen Ärzten. Allerdings ohne wirkliches Ergebnis. Z. Zt. ist es wieder ganz schlimm. Er niest und hustet immerzu und die Nase läuft. Dadurch, dass die Nase verstopft ist, riecht er nichts und frisst deshalb auch fast nichts. Was kann ich noch tun? Für eine baldige Anwort wäre ich sehr dankbar. Mit freundliche Grüßen ****

Hallo,

leider kommt dies häufiger bei Katzen vor und ist auch ehrlich gesagt nicht wirklich heilbar man kann nur versuchen die Symptome in den griff zu bekommen und abzuschwächen.Die Ursache sind entweder latente immunsystemschwächende Erkrankungen wie FIP,FIV,Leukose,wurde er darauf bereits getestet? Diese sind nicht heilbar oder ein Katzenschnupfeninfekt als Katzenwelpe,welcher nicht austherapiert wurde bzw werden konnte,gerade bei Chlamydieninfektionen oder Herpesinfektionen.Das Immunsystem zu stärken ist in jeden Fall sinnvoll,hier kann man auch mit Interferon arbeiten oder Zylexis einen immuninducer,alles über den tierarzt mögflich.Zusätzlich kann man Lysin geben,erhaltensie auch beim Tierarzt oder auch internet.ferner homöopathisch mit Echinacea D6, Bryonia D6 je 3xtgl 3-5 Gobuli unterstüzen,alles rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.auch Inhalieren mit Emsersalz bringt Milderung 2-3xtgl 15 Minuten das Emsersalz in einen Topf mit warmen Wasser geben und neben die Katze stellen,damit sie die Dämpfe einatmen kann.Bei einer akuten Verschlechterung hilft nur die Gabe von entzündungshemmenden Mitteln,häufig als Depotpräparat und Antibiotika.Auch die Gabe eines Schleimlösers wie Bisolovon oder ACC akut ist dann ratsam,beim Kollegen oder auf Rezept in der Apotheke erhältlich.Wie gesagt heilbar ist dies leider meist nicht,ist ihr kater geimpft?

Man kann auch eine Endoskopie durchführen,aber auch diese bringt nach abtragen von entzündeter Schleimhaut meist keinen dauerhaften erfolg und nach ein paar wochen ist es wieder genauso schlimm wie vorher.Ich wünsche alles Gute

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Gegen Katzenschnupfen wurde er regelmäßig geimpft. Allerdings in den letzten vier Jahren nicht mehr. Weil er immerzu verschnupft war.
FIP,FIV,Leukose getestet ist er nicht.
Mir ist in letzter Zeit auch aufgefallen, dass er sich ungewöhnlich häufig kratzt und dann auch oft den Kopf schüttelt. Außerdem trinkt er sehr viel in der letzen Zeit.

Hallo,

lassen sie bitte ein aktuelles Blutbild erstellen und ihn dabei auch auf die genannten Infektionserkrankungen testen,möglicherweise ist er hierbei positv zudem die Organwerte überprüfen,das vermehrte Trinekn kann ein Nierenproblem,Schildrüsenfunktionsstörung etc als Ursache haben.Oft ist eine regelmässige Impfung besser als nicht mehr zu impfen.Ich drücke die daumen und wünsche alles Gute.Über eine positive bewertung würde ich mich freuen,vielen dank dafür vorab

beste Grüße

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.