So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 17493
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Katze hat eine starke Verdickung am Hals

Diese Antwort wurde bewertet:

Katze hat eine starke Verdickung am Hals

Hallo, meine 17 jährige Katze Whisky hat seit Pfingsten eine starke Verdickung am Hals! Sie bekam sehr schlecht Luft, könnte kaum mehr schlucken und baute rapide ab, Gewicht und Fell! Anfänglich meinte die Tierärztin, dass es wahrscheinlich ein Tumor ist! Trotzdem behandelten wir über Pfingsten die Katze mit Antibiotika! Dienstags war die harte feste Verdickung die anfänglich nur auf der linken Kehlkopfseite war fast weg! Am Donnerstag wurde sie in Narkose gelegt (Zahnstein entfernt, Ohren gespült, da hat sie seit über 2 Jahren Probleme mit, angeblich Milben aber kein Mittel schlägt an) und Blutabnahme! Die Ergebnisse sind alle super, leicht erhöhte Leberwerte, aber die TÄ sagt, das wäre kein Problem! Keine Entzündung! Nun ist heute, über 2 Wochen nachdem ich den Knubbel entdeckt habe, dieser wieder da, bzw. mittlerweile ist der gesamte Kehlkopf dick und sehr hart! Gefressen hat sie heute wieder sehr wenig, beim Schnurren bekommt sie kaum Luft, ansonsten benimmt sie sich aber recht normal! Ich weiß mir nun echt keine Hilfe mehr... haben Sie noch eine Idee? Ich hoffe auf ihre Hilfe! Liebe Grüße, ****

Hallo,

fahren sie bitte mit der Katze in eine Tierklinik um sie dort besser untersuchen zu können? urde eine Röntgen und Ultraschalluntersuchung durchgeführt? Die Zubildung punktiert? Folgende Ursachen kommen in Frage:

-ein Fremdkörper

-ein Abszeß

-ein tumoröses Geschehen

-eine Entzündung der Lymphknoten

-Schildrüsenkropf

warten sie nicht länger ab nur wenn man die Ursache genau festgestellt hat kann man auch gezielt behandeln,Abszeß eröffnen,Fremdkörper operativ entfernen ,ebenso eventuell eine Zubildung,Entzündungen mit Antibiotika über einen entsprechend langen Zeitraum behandeln.Bitte haben sie Verständnis das eine genaue Diagnose via Internet ohne Untersuchung des Tieres nicht möglich ist.

Ich drücke die daumen und wünsche alles Gute

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo Frau Morasch, Danke für die schnelle Antwort! Der Knubbel wird Montag punktiert! Ich gehe nicht davon aus, dass es sich um eine Entzündung handelt, da keine Entzündungswerte im Blut feststellbar waren! Auch eine tumoröse Veränderung dürfte es nicht sein, da er ja zwischenzeitlich fast ganz weg war! Oder gibt es sowas! Ich hoffe auf eine eindeutige Aussage am Montag bei meiner Tierärztin! Liebe Grüße, Verena Laidig

Hallo,

bei einem Abszeß sind die Entzündungswerte im Blut meist nicht erhöht,ein tumoröses Geschehen kann leider auch so nicht gänzich ausgeschlossen werden.Eine Pnktion ist aber in jeden fall sinnvoll ,gegebenenfalls auch eine Gewebeprobeentnahme ,welche dann in einem Labor analysiert werden sollte.

Beste Grüße

Corina Morasch

Corina Morasch und 2 weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.