So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo! Mein Kater (13J, roter Tiger) hat seit letztem Jahr

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo!
Mein Kater (13J, roter Tiger) hat seit letztem Jahr eine Sonnenallergie und kratzt sich im Gesichtsbereich so stark, dass er teilweise wund ist, was kann ich ihm geben.

Hallo,

 

ist die Diagnose "Sonnenallergie" gesichert? Oft betrifft eine Sonnenallergie v.a. die Ohrenspitzen. Wird es besser , wenn die Katze nur im Haus ist? Falls wirklich eine Sonnenallergie vorliegt könnte man Apis D6 und Urtikaria D6 je 3x tgl. 5 Globuli versuchen. Kurzzeitig könnte man Cortison (Prednisolon) geben, dies ist aber verschreibungspflichtig. Antihistaminika (z.B. Cetirizin) reichen bei Katzen leider meist nicht aus.


Folgende Ursachen kommen allgemein für den Juckreiz in Frage:
-Hautparasiten (v.a. Milben) ; Diagnose durch Hautgeschabsel (mikroskopische Untersuchung von ein wenig mit Skalpell abgeschabter oberer Hautschicht) oder - falls Ihre Katze sich ein Hautgeschabsel am Kopf nicht ohne Sedierung machen läßt - "diagnostische Therapie" z. B. mit stronghold (pfizer) oder advocate (Bayer), wirken gegen Milben. auch Ohrmilben und Ohrentzündung wären möglich
- Kontaktallergie, insbesondere falls Freigängerkatze, z.B. weil sie sich durch einen dornigen Busch "presst"
-bakterielle Hautentzündungen (oft Antibiose erforderlich)
-Allergie (z.B. Pflanzen...) es gibt Bluttests zur Diagnose, spätere Hyposensibilisierung durch Injektionen, auch Immunstörungen anderer Art (eosinophiles Granulom, Diagnose durch Biopsie und histologische Untersuchung) sind möglich; evtl. auch probeweise Gabe von Cortison (falls man die anderen Ursachen ausgeschlossen hat
-Futtermittelallergie (Wirkung einer Diät merkt man oft erst nach bis zu 8-10 Wochen), auf welches Futter haben Sie umgestellt? wie lange?

-Hautpilz (Diagnose durch Abstrich und Laboruntersuchung (Pilzkultur), bildet eher Schuppen und roten Rand, zunächst meist kaum Juckreiz , aber falls sekundär Bakterien dazukommen schon)

Als erstes würde ich baldmöglichst zunächst auf Hautparasiten untersuchen bzw. (noch mal ?) behandeln lassen (gut sind die spot-on-Mittel stronghold und advocate).

Unterstützend könnten folgende Maßnahmen helfen:
-Phytotherapie: Zur Reizlinderung eignet sich Cuticare-Hautbalsam (cp-pharma), auf besonders wunde Stellen Vunoplant (Plantavet); bei Juckreiz notfalls auch Panolog (enthät antibakterielle und animykotisch Subtsanzen sowie etwas Cortison
-Homöopathisch könnte man den Hautstoffwechsel durch die Gabe von3x täglich Silicea D6 und 1x tgl. Sulfur D12 unterstützen,


-Zur Unterstützung des Hautstoffwechsels außerdem ein Vitamin B-haltiges Vitaminpräparat (z.B. Vitamin-B-Komplex ratiopharm 1 Kapsel jeden 2.Tag) für 4 Wochen
-essentielle Fettsäuren (z.B. Viacutan, Boehringer, Tierarzt) geben.


Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Da er die Symptome nur im Sommer zeigt, bin ich mir ziemlich Sicher, dass es eine Sonnenallergie ist. Das Futter habe ich bereits seit Längerem gewechselt und Milben hat er keine. Bei schlechtem Wetter über 2-3 Tage, kratzt er sich auch im Sommer nicht.


Globuli sollte man ja nicht schlucken, wie verabreiche ich sie ihm am Besten. Ich selbst verwende Clritin, sind diese Tbletten nur für Menschen, oder könnte ich sie ihm auch geben?


Danke

Hallo,
Globuli sind leichter verabreichbar, eine pulverisierte Tablette bleibt länger im Maul (als Mensch behält man homöopathische Mittel 1-2 Minuten im Mund).
Homöopathische Mittel werden auch schon über die Maulschleimhaut aufgenommen (als Mensch lutscht man die Globuli / Tabletten für 1-2 Minuten). Daher möglichst unabhängig vom Fressen geben. Gut funktioniert oft die Gabe mit etwas Futtersauce, Katzenmilch oder Thunfischsaft. Oder mit etwas Wasser mit einer Spritze ins Maul geben.

 

Was ist der Wirkstoff von "Clritin", wieviel mg/Tbl? Cetiirizin ist bei Katzen leider wenig erforscht (bei Hunden Dosierung 0,5mg/kg, bei Hunden teils gut wirksam), Dosierungsangaben liegen für Diphenhydramin vor (leider große Schwankung der Empfehlung, niedrige Dosis zu Beginn, da Nebenwirkungen wie Erbrechen und zentrale Dämpfung möglich)) , hier werden bei Allergien 0,2 -2 mg/kg / Tag empfohlen.wird

Freundliche Grüße,

Udo Kind

 

 

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke!

Gern. Freut mich, wenn ich ein wenig weiterhelfen konnte. Alles Gute für Sie und Ihren Kater!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

PS:

Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten ans Bewerten zu denken. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken. Danke im Voraus.